Bamberg
bamberg.inFranken.de  Die Mesnervereinigung der Erzdiözese Bamberg lud zum Diözesantag nach Oberhaid.

Dank für viele Jahrzehnte Mesnerdienst

Die Mesnervereinigung der Erzdiözese Bamberg hatte zu ihrem Diözesantag in diesem Jahr nach Oberhaid eingeladen. Geistlicher Beirat Prof. Peter Wünsche zelebrierte in der Pfarrkirche St. Bartholomäus ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei den Ehrungen (von links): Vorsitzender Thomas Werb, Stefan Engelbrecht (40 Jahre), Horst Deller (25 Jahre), stellvertretende Vorsitzende Carola Di Maria und Geistlicher Beirat Prof. Peter Wünsche Foto: p
Bei den Ehrungen (von links): Vorsitzender Thomas Werb, Stefan Engelbrecht (40 Jahre), Horst Deller (25 Jahre), stellvertretende Vorsitzende Carola Di Maria und Geistlicher Beirat Prof. Peter Wünsche Foto: p

Die Mesnervereinigung der Erzdiözese Bamberg hatte zu ihrem Diözesantag in diesem Jahr nach Oberhaid eingeladen. Geistlicher Beirat Prof. Peter Wünsche zelebrierte in der Pfarrkirche St. Bartholomäus zusammen mit dem Ortsgeistlichen Abbé Patrice Mor Faye sowie mit 13 "Ministranten" aus der Mesnergruppe den Festgottesdienst. Stefan Burkel gestaltete die musikalische Umrahmung an der Orgel.

Nach dem Festgottesdienst ging es hinüber ins Pfarrheim, um die Regularien einer Jahreshauptversammlung abzuarbeiten. Diözesanvorsitzender Thomas Werb reflektierte verschiedene Aktivitäten und Ereignisse seit der letzten Hauptversammlung. Er nannte die Wallfahrt auf den Kreuzberg bei Hallerndorf ein eindrucksvolles Ereignis. "Und da zur inneren auch die äußere Einkehr gehört, war es sehr schön, danach noch in gemütlicher Runde auf den Hallerndorfer Kellern einzukehren!", bemerkte der Vorsitzende. Ein sehr schönes Ereignis war auch die Sternwallfahrt der süddeutschen Mesnerverbände nach Freiburg. Werb skizzierte die Jahrestagung der süddeutschen Arge sowie den Fortbildungstag im Dompfarrheim und in der Sakristei. Ein würdiger Jahresabschluss sei die Adventsfeier in Geisfeld gewesen. Im neuen Jahr besuchten Vorstandskollegen den Ehrenvorsitzenden Jürgen Hollmann zu dessen 75. Geburtstag.

Weiter verwies Thomas Werb auf anstehende Events: auf die diesjährige Mesnerwallfahrt zum Kreuzberg am 3. Juni sowie auf eine Tagesfahrt nach Eichstätt am 10. Juli. Im Herbst werde ein Einkehrtag sein und als Jahresabschluss wieder eine Adventsfeier.

Neuwahl des Kassiers

Nächster Tagesordnungspunkt war der Kassenbericht. Da Kassier Johann Pflaum sein Amt zurückgegeben hat, führte sein Vorgänger Guido Herlitz die Kasse kommissarisch weiter. Da Guido Herlitz nicht anwesend sein konnte, trug Thomas Werb den Kassenbericht vor. Die Kassenprüfer hatten eine einwandfreie Kassenführung attestiert, so dass einstimmige Entlastung des Kassiers und des Vorstandes erteilt werden konnte. Damit war der Weg zur Neuwahl eines Kassiers frei. Zur Wahl stellte sich Harald Schick aus Bayreuth, dem dann im schriftlichen Wahlgang einstimmig (mit einer Einhaltung) das Vertrauen ausgesprochen wurde.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurden langjährige verdiente Kollegen geehrt. 40 Jahre haben der Mesnervereinigung Edwin Kraus und Stefan Engelbrecht die Treue gehalten. Sie werden dafür mit Ehrenurkunde und Goldener Nadel ausgezeichnet. Eine Silberne Nadel und Ehrenurkunde gibt es für 25 Jahre - die Geehrten sind: Klara Heinisch, Helga Dorsch, Anna Messingschlager, Betti Pflaum, Gerhard Amtmann, Franz-Joseph Kaiser, Josef Seybold und Horst Deller. Den Nichtanwesenden werden Urkunde und Nadel nachgereicht.

Abschließend wurde noch einigen "runden" Geburtstagskindern ab 60 Jahren mit einer Mesnerkerze gratuliert.

Am Nachmittag war Silberschmiedemeister Andreas Schwarzl zu Gast, der über Umgang und Pflege von liturgischem Gerät referierte.

Am Schluss bedankte sich Thomas Werb bei allen Kollegen, insbesondere beim Mesner von Oberhaid, Carsten Schneider, der mit seinen Helfern diese Zusammenkunft bestens vorbereitet hatte. Bernhard Kuhn

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren