Strullendorf
strullendorf.inFranken.de  Die Freiwillige Feuerwehr Mistendorf ehrt Mitglieder und nimmt die neue Tragkraftspritze in Betrieb.

Dank für jahrzehntelangen Dienst

Im Rahmen der Mistendorfer Kirchweih wurde die neue Tragkraftspritze der FFW Mistendorf gesegnet und offiziell in Betrieb genommen. Außerdem wurden langjährige Feuerwehrdienstleistende der Gemeinde St...
Artikel drucken Artikel einbetten
Raimund Puff, Martin Puff und Roland Schütz (mit Urkunden, von links) wurden für 40-jährige aktive Dienstzeit bei der FFW Mistendorf ausgezeichnet. Mit freuten sich die Ehrengäste aus der Politik und die anwesenden Führungsdienstgrade der Feuerwehr. Foto: Andrea Spörlein
Raimund Puff, Martin Puff und Roland Schütz (mit Urkunden, von links) wurden für 40-jährige aktive Dienstzeit bei der FFW Mistendorf ausgezeichnet. Mit freuten sich die Ehrengäste aus der Politik und die anwesenden Führungsdienstgrade der Feuerwehr. Foto: Andrea Spörlein

Im Rahmen der Mistendorfer Kirchweih wurde die neue Tragkraftspritze der FFW Mistendorf gesegnet und offiziell in Betrieb genommen. Außerdem wurden langjährige Feuerwehrdienstleistende der Gemeinde Strullendorf geehrt.

Zu diesem Anlass kamen die Feuerwehren der Gemeinde Strullendorf, die Feuerwehren aus Oberngrub und aus Reundorf und zahlreiche Ehrengäste aus der Politik, so unter anderem MdB Andreas Schwarz (SPD) und MdB Thomas Silberhorn (CSU), nach Mistendorf. Selbstverständlich waren auch die Mistendorfer Ortsvereine anwesend, um der Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu geben.

Pfarrer Alfred Ott segnete die neue Pumpe PFP N10-1000 der Firma Rosenbauer und erbat darüber hinaus Gottes Segen für die Feuerwehrler, die mit diesem Gerät umgehen müssen. Die neue Tragkraftspritze ersetzt die alte TS 8/8, die man nach 55 Dienstjahren nun in den "wohlverdienten Ruhestand" schicken kann. Kommandant Christoph Krombholz sprach in diesem Zusammenhang davon, dass die Anschaffung der neuen Pumpe für die FFW Mistendorf ein erstes Ergebnis des Feuerwehrbedarfsplanes der Gemeinde Strullendorf sei. Dazu kommt wahrscheinlich im nächsten Jahr das neue Tragkraftspritzenfahrzeug, das das Tragkraftspritzenfahrzeug der Mistendorfer Feuerwehr aus dem Jahr 1981 ersetzen soll.

Für ihren jahrzehntelangen aktiven Dienst bei der Feuerwehr wurden im Anschluss an die Festreden die Mistendorfer Feuerwehrkameraden Martin Puff, Raimund Puff und Roland Schütz ausgezeichnet. Sie erhielten neben dem Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40-jährige aktive Dienstzeit und einer entsprechenden Urkunde einen Gutschein über einen einwöchigen Aufenthalt im Feuerwehrerholungsheim St. Florian in Bayerisch Gmain. Die Kosten für jeweils eine Begleitperson übernimmt die Gemeinde Strullendorf.

Alle Redner betonten die Vorbildfunktion der Geehrten und dankten für deren jahrzehntelangen Dienst für die Allgemeinheit. Bilden sie doch mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung die Basis für die Feuerwehren. Strullendorfs Bürgermeister Wolfgang Desel (CSU) würdigte die Arbeit und das Engagement der Mistendorfer Feuerwehr und insbesondere der ausgezeichneten Kameraden. Sein Dank galt in diesem Zusammenhang auch dem Strullendorfer Feuerwehrkommandanten Christian Neudecker und Kreisbrandinspektor Thomas Renner für die Ausarbeitung des Strullendorfer Feuerwehrbedarfsplanes als einen "wichtigen und zukunftsorientierten Leitfaden für die Kommune".

Der stellvertretende Landrat Johann Pfister (BI) dankte in seinem Beitrag auch den Ehefrauen, Freundinnen und Lebensabschnittsgefährtinnen der Feuerwehrdienstleistenden, ohne deren Verständnis der aktive Feuerwehrdienst nicht möglich sei.

Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann gratulierte für die gesamte Dienstaufsicht im Landkreis und sprach davon, wie wichtig es sei, die Ortswehren auf einem aktuellen technischen Stand zu halten. Seien diese Investitionen doch "ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit vor Ort und auch für die Sicherheit der Nachbarkommunen". Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den Pünzentaler Musikanten. asp

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren