Rattelsdorf
rattelsdorf.inFranken.de 

Daniel Topfstedt heimst den 1. Preis ein

Der Vorstand der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Gleusdorf-Poppendorf mit ihrem Ersten Vorsitzenden Norbert Lohneiß lud zu ihrem traditionellen Schafkopfrennen in das "Alte Schulhaus" nac...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sieben Gewinner beim Preisschafkopf (von links): Horst Topfstedt (Rattelsdorf), Wilhelm Wunner (Bamberg), Wolfgang Graupe (Kemmern), Norbert Weber (Mürsbach), Rainer Müller (Untermerzbach), Georg Vogel (Stübig) und Daniel Topfstedt (Rattelsdorf)  Foto: Peter Vietze
Sieben Gewinner beim Preisschafkopf (von links): Horst Topfstedt (Rattelsdorf), Wilhelm Wunner (Bamberg), Wolfgang Graupe (Kemmern), Norbert Weber (Mürsbach), Rainer Müller (Untermerzbach), Georg Vogel (Stübig) und Daniel Topfstedt (Rattelsdorf) Foto: Peter Vietze

Der Vorstand der Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) Gleusdorf-Poppendorf mit ihrem Ersten Vorsitzenden Norbert Lohneiß lud zu ihrem traditionellen Schafkopfrennen in das "Alte Schulhaus" nach Gleusdorf.

64 Kartler aus 35 Ortschaften in Unter- und Oberfranken folgten der Einladung. Die weiteste Anreise hatten Kartler aus Untereßfeld bei Bad Königshofen, Burgkunstadt und Neustadt bei Coburg. Bevor der Stellvertretende Vorsitzende Peter Vietze in Abwesenheit des Ersten Vorsitzenden Lohneiß die Kartler begrüßte, wurde in einem "Stillen Momente" des am Vortag verstorbenen Kameraden "Ehrenmitglied" Ernst Teufel gedacht.

Vietze begrüßte die Kartler im Namen des Ersten Vorsitzenden und der gesamten Kameradschaft. Ein besonderer Gruß ging an die fünf Kartler-Damen Anne Bartelmann, Untermerzbach, Anette Schneider, Rattelsdorf, Betina Topfstedt, Ebing, Inge Heinlein, Steppach, und Irene Rehlein, Untersiemau.

Nach der Zahlung des Startgeldes von 9 Euro konnten die Kartler ihr Können an 16 Tischen in zwei Runden mit je 40 Spielen unter Beweis stellen. Die ersten zehn Gewinner: 1. Daniel Topfstedt, Rattelsdorf, 1620 Punkte, 2. Wolfgang Graupe, Kemmern, 1590, 3. Hans Seelmann, Schweißdorf, 1585, 4. Rainer Müller, Untermerzbach, 1515, 5. Robert Merzbacher, Zapfendorf, 1410, 6. Norbert Weber, Mürsbach, 7. Wilhelm Wunner, Bamberg, 8. Dieter Buresch, Burgkunstadt, 9. Horst Topfstedt, Rattelsdorf, und 10. Georg Vogel, Stübig. Der Trostpreis ging an Rainer Beck, Rentweinsdorf.

Auf die Spieler warteten Gutscheine für ein Schwein, ein Reh, Stallhasen, Wildenten und weitere Sachpreise. Jeder Spieler erhielt einen Preis.

Vietze bedankte sich bei allen Spendern und Gönnern, die mit ihrer Unterstützung zum Gelingen des Preisschafkopfes beitrugen. Ein ganz besonderer Dank ging an Otmar Schauer mit seinem Team, "den Organisatoren des Preisschafkopfes", des Weiteren die Männer am Ausschank, das Küchenpersonal und die Bedienungen. Peter Vietze

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren