LKR Haßberge

Dampfacher nutzen ihre Konter

Die DJK gewinnt gegen den TSV Forst mit 4:1. Die Spfr. Steinbach waren beim 1:1 gegen die DJK Hirschfeld dem Sieg nahe. Eine weitere Niederlage kassierte der Tabellenletzte FC Sand II.
Artikel drucken Artikel einbetten
DJK Dampfach - TSV Forst. Der Dampfacher Felix Reich (rechts) nimmt dem Forster Mohamed Hamdown im Strafraum gerade noch den Ball vom Fuß und klärt die gefährliche Situation. Foto: Günther Geiling
DJK Dampfach - TSV Forst. Der Dampfacher Felix Reich (rechts) nimmt dem Forster Mohamed Hamdown im Strafraum gerade noch den Ball vom Fuß und klärt die gefährliche Situation. Foto: Günther Geiling

In der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost verpassten die Spfr. Steinbach (14.) beim 1:1 gegen die DJK Hirschfeld (3.) den Sieg. Aufgrund der sehr guten zweiten Hälfte gewann die DJK Dampfach (11.) mit 4:1 auch in der Höhe verdient gegen den TSV Forst (6.). Der FC Sand (16.) wartet nach der 1:2-Niederlage gegen den TSV Münnerstadt (8.) weiter auf den ersten Heimsieg. Spfr. Steinbach - DJK Hirschfeld 1:1 (0:0)

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Aufsteiger. Obwohl die Steinbacher ihre Innenverteidigung erneut umstellen mussten, zeigten sie ein sehr stabiles Abwehrverhalten. Chancen konnten auf beiden Seiten kaum herausgespielt werden. Für Hirschfeld strich ein Schuss aus 16 Metern nur knapp am Pfosten vorbei. Auf Steinbacher Seite war ein Kopfball von Christopher Imhof zu hoch angesetzt. Die beste Chance von Antony Jilke machte der starke Torhüter der Gäste, M. Aydin, zunichte.

Nach dem Wechsel dominierten die Hausherren die Begegnung. Nach einer Stunde drang Antony Jilke von rechts in den Strafraum ein und wurde von seinem Gegenspieler gehalten, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus. In der 68. Minute musste der Hirschfelder Spielertrainer Stefan Nöthling nach einer Notbremse mit der Roten Karte vom Feld. Den Freistoß des Steinbacher Spielertrainers Stefan Seufert entschärfte wiederum der DJK-Torwart. Danach scheiterten Seufert und Besart Isufi mit guten Chancen, deren Schüsse jeweils knapp am Tor vorbeizogen. Belohnt wurden die Steinbacher für Ihr gutes Kombinationsspiel erst nach 82 Minuten, als Lars Tully im Strafraum gelegt wurde. Den Elfmeter verwandelte Imhof, obwohl der Gästetorwart noch mit den Händen am Ball war. Danach versuchten die Gäste nochmals nach vorne zu spielen. Zwei Minuten vor Schluss gelang ihnen tatsächlich der schmeichelhafte Ausgleich. Nach einer Flanke kam der Steinbacher Torhüter nicht an den Ball, und Hirschfelds Jannik Lutz netzte per Kopfball ein. Am Ende ärgerten sich die Steinbacher über den verpassten Sieg, die Gäste durften sich über einen glücklichen Punktgewinn freuen. Spfr. Steinbach: Kürschner - Keß, Bujtor, Müller, Jilke, Tully (86. Limbrunner), Seufert, Gehring (73. Krause), Büttner, Hetterich (46. Isufi), Imhof / SR: Feuerbach (Frankenwinheim) / Zuschauer: 150 / Tore: 1:0 Imhof (82., Elfmeter), 1:1 Lutz (89.) DJK Dampfach - TSV Forst 4:1 (2:0)

Die DJK-Abwehr stand anfangs sehr tief, so dass Forst klare Vorteile im Mittelfeld hatte. So erarbeiteten sich die Gäste zwei gute Möglichkeiten. Zuerst scheiterte Michael Wolker am Dampfacher Keeper (6. Minute), danach zielte Florian Hetzel aus gut 20 Metern knapp rechts vorbei. Danach wurde die DJK stärker. In der 32. Minute eroberte Patrick Winter den Ball im Mittelfeld, enteilte der Abwehr und setzte den Ball zur 1:0 Führung ins Netz. Forst wirkte ein wenig geschockt. Kurz vor der Pause bediente Oliver Mützel Patrick Winter mustergültig, der traf aus 14 Metern zum 2:0.

Der TSV kam mit Wut aus der Kabine. In der 52. Minute kam ihr Spieler Yannick Reinhard im Strafraum zu Fall. Den umstrittenen Elfmeter verwandelte Adnan Hamzic zum 1:2-Anschlusstreffer. Forst machte nun auf, und Dampfach bekam die Räume. Die DJK-Abehr stand sicher und ließ nicht mehr viel zu. In der 66. Minute scheiterte Patrick Winter, zehn Minuten später Adrian Hatcher am guten Gästekeeper. Danach nahm Adrian Hatcher eine Kopfballabwehr direkt und jagte den Ball zum 3:1 ins Netz. Sechs Minuten vor Schluss machte Oliver Mützel den Deckel drauf und erzielte mit einem Schlenzer in die rechte Ecke den 4:1-Endstand. DJK Dampfach: Dörfler - Reich, Riedlmeier, Mützel, Winter (78. Cichon), Greb, Geßendorfer (83. Hau), Persch, Arnold, Yeniay, Koch (62. Hatcher) / SR: Krämer (Gerolzhofen) / Zuschauer: 241 / Tore: 1:0 Winter (32.), 2:0 Winter (45.+1), 2:1 Hamzic (52., Elfmeter), 3:1 Hatcher (77.), 4:1 Mützel (84.) FC Sand II - TSV Münnerstadt 1:2 (1:1)

Die Sander begannen sehr ordentlich, gingen auch verdient früh in Führung, doch dann schlug das Pech erneut zu. André Lörzer hatte kurz nach der Führung den zweiten Treffer auf dem Fuß, der Ball sprang an beide Pfosten und wieder aus dem Tor heraus. Wenig später scheiterten die Sander am Gästekeeper. "Anschließend ist Münnerstadt immer besser ins Spiel gekommen und hat noch vor der Pause ausgeglichen", haderte der Sander Spielleiter Andreas Zösch mit der Chancenverwertung. Im zweiten Abschnitt kam der TSV immer besser ins Spiel und kurz vor dem Ende zum Siegtreffer durch Jannik Markert. "Chancen waren da, aber wir haben es nicht sauber zu Ende gespielt", so Zösch. FC Sand II: Zehe - Klauer (46. Krug), Thomann, Albert, Krines (52. Flachsenberger), Röder, Kurtanovic, Wieczorek (64. Götz), Hart, Lörzer, Moser / SR: Dadder (Kirchenlaibach-Speichersdorf) / Zuschauer: 100 / Tore: 1:0 Lörzer (8.), 1:1 Müller (34.), 1:2 Markert (90.) / Gelb-Rote Karte: Moser (86.)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren