Unfinden
spendenaktion

Damit Anna laufen kann

"Lauf, Anna, Lauf!" Unter diesem Motto fand eine Spendenaktion in Unfinden statt; sie erbrachte über 6000 Euro für eine junge Frau, die auf Hilfe angewiesen ist. Dass eine Gemeinde und eine ganze Regi...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Lauf, Anna, Lauf!" Unter diesem Motto fand eine Spendenaktion in Unfinden statt; sie erbrachte über 6000 Euro für eine junge Frau, die auf Hilfe angewiesen ist.

Dass eine Gemeinde und eine ganze Region zusammenhalten können, dass zeigte sich in Unfinden. Dorthin hatten Freunde und Bekannte von Anna H. zu einer Spendenaktion ins Schützenhaus eingeladen.

Bei Anna H., die in Unfinden zu Hause ist, wurde vor einiger Zeit ein Tumor an der Wirbelsäule operativ entfernt. Seitdem sitzt die junge Frau (33 Jahre), querschnittsgelähmt im Rollstuhl. Doch das soll nicht so bleiben. Anna will laufen können. Diagnosen und eigene Gefühle haben Anna bestärkt, dass dies möglich ist. Allein schafft das Anna aber nicht. Dazu braucht sie Hilfe. Diese würde sie in einem Therapiezentrum in Pforzheim bekommen. Die Kosten dafür belaufen sich auf 60 000 Euro, werden aber von Versicherungen nicht übernommen.

Die Kosten können sie selbst und ihre Eltern allein nicht aufbringen. Deshalb sollen Spenden helfen. Ein Teil der Kosten wurde inzwischen durch Spendenaufrufe aufgebracht. Doch es fehlt noch eine große Summe.

Daher hatten Michaela Bornkessel, Sabrina Lohr und Svenja Eller in Unfinden zu der Spendenaktion aufgerufen. Die Resonanz war überwältigend. Privatpersonen und Vereine (darunter die Vereinsgemeinschaft Ermershausen, Birkenfeld, Dippach mit 1750 Euro) gaben Geld. Insgesamt 6205,30 Euro kamen zusammen. Anna war fast sprachlos und sagte: "Absoluter Wahnsinn! Ich danke allen für die Unterstützung." sn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren