Scheuerfeld
Tischtennis-Relegation III

Damen des TSV Scheuerfeld und des TTC Tiefenlauter V halten die Liga auf Umwegen

Nachdem bereits vor einer Woche ein Teil der Relegationsspiele im westoberfränkischen Tischtennisbezirk über die Bühne gegangen war, fanden diese Ausscheidungsspiele am Wochenende ihre Fortsetzung. Da...
Artikel drucken Artikel einbetten

Nachdem bereits vor einer Woche ein Teil der Relegationsspiele im westoberfränkischen Tischtennisbezirk über die Bühne gegangen war, fanden diese Ausscheidungsspiele am Wochenende ihre Fortsetzung. Dabei haben bei den Damen der TSV Scheuerfeld und der TTC Tiefenlauter V ihre bisherige Zugehörigkeit zur Bezirksoberliga beziehungsweise zur Bezirksklasse A in der "Saisonverlängerung" gesichert.

Bei den Herren haben in den beiden Bezirksklassen C der FC/TSV Rödental und der TTC Neuses am Brand ebenfalls mit etwas "Verspätung" den Ligaverbleib geschafft.

Vieles lief für die Bezirksoberliga-Damen des TSV Scheuerfeld in der kürzlich zu Ende gegangenen Punkteserie 2018/19 nicht nach Wunsch. Nachdem das Team um Spitzenspielerin Manuela Menzner - mit einer Einzelbilanz von 26:16 hatte sie sich immerhin unter die Top-10-Spielerinnen der Liga eingereiht - die Vorrunde bereits als Tabellenachter in dem Zehner-Mannschaftsfeld abgeschlossen hatte, konnte auch nach der Winterpause dieser Rang, der gleichbedeutend mit dem Relegationsplatz war, nicht mehr verlassen werden.

Immerhin wurde damit zunächst der direkte Abstieg, den der TTC Tiefenlauter III und der TSV Unterlauter III antreten mussten, vermieden. Da in der nun anstehenden Relegationsrunde der TV Oberwallenstadt II (Zweiter der Bezirksklasse A-Süd) auf eine Teilnahme verzichtet hatte, stand nur das Treffen gegen den TTC Tiefenlauter IV (Vizemeister der Bezirksklasse A-Nord) auf dem Programm, und dieses wurde zu einer klaren Angelegenheit.

Damen

TSV Scheuerfeld - TTC Tiefenlauter IV 8:0

Als eine Nummer zu groß erwies sich der Bezirksoberligist in der Spielstätte des TTC Thann. Die Überlegenheit der Scheuerfelderinnen verdeutlicht nicht nur das Endergebnis, sondern auch das Satzverhältnis von 24:3.

Ergebnisse: Klein/Wittmann - Büttner/ Mesch 3:0, Menzner/Krause - Dressel/Kirstner 3:0, Menzner - Mesch 3:0, Klein - Büttner 3:1, Wittmann - Kirstner 3:1, Krause - Dressel 3:1, Menzner - Büttner 3:0, Klein - Mesch 3:0.

Nur aufgrund des etwas besseren Spielverhältnisses vor dem punktgleichen TSV Neuensorg entgingen die Damen des TTC Tiefenlauter V dem direkten Abstieg aus der Bezirksklasse A-Nord. Als Relegationsplatzinhaber konnte nun gegen den Drittplatzierten der Bezirksklasse B-Nord, den TV Ebersdorf III, der Ligaverbleib erreicht werden. Dieses Vorhaben gelang in beeindruckender Weise.

TTC Tiefenlauter V - TV Ebersdorf III 8:1

Keine Chance ließen die TTC-Damen der dritten Ebersdorfer Vertretung. Als es bereits 6:0 stand, gelang dem B-Bezirksklassisten der Ehrenpunkt durch Julia Mennert. Einen zweiten Punkt war die gleiche Spielerin in ihrem ersten Tageseinzel noch sehr nahe gekommen. Doch gegen Desiree Ros scheiterte sie im fünften Satz mit 7:11.

Ergebnisse: Ros/Heusinger - J. Mennert/ Ambos 3:1, Kirstner/Schmidt - 3:0, Kirstner - K. Mennert 3:1, Ros - J. Mennert 3:2, Heusinger - Ambos 3:0, Schmidt - Baier 3:0, Kirstner - J. Mennert 1:3, Ros - K. Mennert 3:1, Heusinger - Baier 3:1.

In der Bezirksklasse A-Süd musste der TSV Untersiemau II als Relegationsplatzinhaber um den Ligaverbleib bangen. Da jedoch der Kontrahent TTC Obersdorf (Dritter der Bezirksklasse B-Süd) von seiner Teilnahmeberechtigung an der Relegation keinen Gebrauch machte, verbleiben die TSV-Damen in der Bezirksklasse A.

Herren

Bei den Herren standen sich in der Gruppe Neustadt der FC/TSV Rödental und der TTC Kleingarnstadt gegenüber. Während es für Rödental als Achtplatzierter der Bezirksklasse C-Nord darum ging, den Ligaverbleib zu erhalten, hatte der TTC die Möglichkeit als Drittplatzierter der Bezirksklasse D-Nord neben dem Meister DJK/TSV Rödental III und dem Zweiten TTG Neustadt-Wildenheid VI mit aufzusteigen. Doch daraus wurde nichts. FC/TSV Rödental - TTC Kleingarnstadt 9:1

Etwas unter Wert wurden die Gäste in der Franz-Goebel-Halle geschlagen. In einem Doppel und in drei Einzeln zogen sie nämlich erst im Entscheidungssatz den Kürzeren. Den Ehrenpunkt verbuchte das Duo Fredi Schamberger/Martin Schubert trotz 0:2-Satzrückstand.

Ergebnisse: Kircher/Niller - Schillig/P. Schamberger 3:1, Seiler/Amberg - Eckadt/Carl 3:2, Lesch/Riedel - F. Schamberger/Schubert 2:3, Riedel - Schillig 3:0,Kircher - Eckardt 3:1, Seiler - F. Schamberger 3:1, Niller - Carl 3:2, Scheler - P. Schamberger 3:2, Lesch - Schubert 3:0, Ridel - Eckardt 3:2.

In der Gruppe Neustadt-Süd lieferten sich der TTC Neuses am Brand II (Achter der Bezirksklasse C) und der TTC Eschi Frohnlach III ein auf des Messers Schneide stehendes Match. Aufgrund nur eines einzigen Satzes (31:30) muss Neuses nicht in den sauren Apfel des Abstiegs beißen. Frohnlach hatte hinter dem Meister FC Adler Weidhausen V und dem TV Leutendorf-Horb II in der Bezirksklasse D-Süd den dritten Platz belegt. TTC Neuses am Brand II - TTC Eschi Frohnlach III 8:8

Neuses fand besser in die Partie und brachte sich mit 4:2 in Front. Doch Frohnlach verstand zu kontern und wendete das Blatt zum eigenen 5:4-Vorsprung.

Mit drei Siegen in den folgenden vier Paarungen riss Neuses das Ruder wieder herum (7:6). Dieses Wechselspielchen ging weiter, denn mit zwei Siegen am Stück lag das Eschi-Team nicht nur wieder vorne, sondern hatte mit der damit einhergehenden 8:7-Führung den Aufstieg vor Augen.

Doch das Schlussdoppel ging verloren. Zu allem Übel lautete auch noch das Satzverhältnis 30:31, so dass der möglich gewesene Sprung in die Bezirksklasse C abgehakt werden musste.

Ergebnisse: Alex/M. Pechthold - Fischer/ Feulner 3:2, S. Pechthold/Karl - Porzelt/Nowak 1:3, Puff/Hartmann - Hillebrand/Herr 3:0, Pchthold- Fischer 3:0, Alex - Porzelt 2:3, M. Pechthold - Hillebrandt 3:0, Karl - Nowak 1:3, Puff - Herr 1:3, Hartmann - Feulner 1:3, S. Pechthold - Porzelt 3:2, Alex - Fischer 3:1, M. Pechthold - Nowak 1:3, Karl - Hillebrand 3:0, Puff - Feulner 0:3, Hartmann - Herr 0:3, Alex/M. Pechthold - Porzelt/Nowak 3:1.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren