Coburg
coburg.inFranken.de 

DAK spendet 7350 Euro für die Hörbehinderten-Selbsthilfegruppenarbeit

Geldspritze für einen guten Zweck: Die DAK-Gesundheit in Coburg unterstützt die Arbeit der Deutschen Hörbehinderten Selbsthilfe (DHS) mit 7350 Euro. Mit der Förderung finanziert die Krankenkasse ein S...
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieter Schaal (links) nimmt die Spende von Volker Seifarth entgegen.  Foto: DAK Gesundheit
Dieter Schaal (links) nimmt die Spende von Volker Seifarth entgegen. Foto: DAK Gesundheit

Geldspritze für einen guten Zweck: Die DAK-Gesundheit in Coburg unterstützt die Arbeit der Deutschen Hörbehinderten Selbsthilfe (DHS) mit 7350 Euro. Mit der Förderung finanziert die Krankenkasse ein Seminar für Mitglieder der Selbsthilfegruppe. "Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und danken der DAK-Gesundheit", sagt Dieter Schaal, Bundesvorsitzender der DHS, einer Pressemitteilung zufolge. Das Seminar befasst sich mit dem Thema, wie Hörgeschädigte zum Lösungsoptimierer für die eigene akustische und damit auch soziale Integration werden - sprich: Wie können Hörgeschädigte an ihrem Handycap wachsen? Einer Studie zufolge sehen rund 90 Prozent der Deutschen Selbsthilfegruppen als sinnvolle Ergänzung zur ärztlichen Behandlung. "Zum Gesundwerden und Gesundbleiben ist der Erfahrungsaustausch untereinander sehr wichtig", sagt Volker Seifarth, Chef der DAK-Gesundheit in Coburg. "Für uns ist die Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe mehr als nur eine gesetzliche Aufgabe." Gerade für Betroffene mit seltenen oder sehr langwierigen Erkrankungen sei es schwierig, verständnisvolle Gesprächspartner außerhalb der Familie zu finden. Etwa 3,5 Millionen Menschen haben sich bundesweit in fast 100 000 Selbsthilfegruppen zusammengeschlossen. In Coburg hat die Stadt eine Kontaktstelle Selbsthilfe eingerichtet, die darüber informiert zu welchen Krankheitsbildern es solche Gruppen gibt. Erreichbar ist die Kontaktstelle unter Telefon 09561/891576 und im Internet unter www.coburg.de/selbsthilfe. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren