LKR Coburg
Wohnraumberatung

Daheim oder ins Heim?: Oft reichen Kleinigkeiten

Wünschen Sie sich nicht auch, möglichst lange in den eigenen vier Wänden in vertrauter Umgebung wohnen zu bleiben? Allerdings ist das eigene Zuhause oft nicht altersgerecht und birgt zahlreiche Hinder...
Artikel drucken Artikel einbetten
Schon Kleinigkeiten in der Verbesserung der privaten Wohnsituation können den Einzug in ein Heim unnötig machen. Foto: Archiv
Schon Kleinigkeiten in der Verbesserung der privaten Wohnsituation können den Einzug in ein Heim unnötig machen. Foto: Archiv

Wünschen Sie sich nicht auch, möglichst lange in den eigenen vier Wänden in vertrauter Umgebung wohnen zu bleiben? Allerdings ist das eigene Zuhause oft nicht altersgerecht und birgt zahlreiche Hindernisse oder Gefahrensituationen.

Der Einstieg in die Badewanne oder der nächtliche Gang zur Toilette werden plötzlich zur Gefahrenquelle. Das Landratsamt Coburg hat deshalb für die Senioren ein neues Angebot: die ehrenamtliche Wohnraumberatung.

"Ältere Menschen merken oft erst, dass sich etwas verändern muss, wenn es schon zu spät ist. Als Wohnraumberaterin kann ich die Senioren präventiv beraten und dadurch Unfällen im Haushalt vorbeugen", berichtet Maria Schellenberger, Seniorenbeauftragte der Stadt Seßlach.

Damit sie möglichst lange sicher und komfortabel in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben können, steht den Senioren im Landkreis Coburg ab sofort das Angebot der ehrenamtlichen Wohnraumberatung des Landkreises Coburg kostenfrei zur Verfügung. Die ausgebildeten Ehrenamtlichen beraten und klären vor Ort, wie durch den Einsatz von Hilfsmitteln oder eine veränderte Ausstattung die persönliche Wohnsituation verbessert werden könnte. Bereits kleine Maßnahmen, wie zum Beispiel bessere Beleuchtung, zeigen große Wirkung und schützen vor folgenschweren Stürzen.

Das Ehepaar Schrey aus Neustadt bei Coburg sagt: "Wir haben selbst Umbaumaßnahmen in unserem Zuhause vorgenommen und fühlen uns nun wieder rundum sicher in unserem Zuhause." Die Ehrenamtlichen sind zertifiziert und von der Seniorenakademie Bayern geschult. Sie werden vom Landratsamt Coburg koordiniert und arbeiten eng mit dem zertifizierten Wohnraumberater des ASB Coburg, Matthias Neuf, zusammen. Unterstützt werden sie ebenfalls vom Seniorenbeauftragten des Landkreises, Wolfgang Hasselkus.

Wer Interesse an einer Beratung in den eigenen Wänden hat, wird gebeten, sich an das Landratsamt Coburg, Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement, zu wenden unter Tel. 09561/514-332. red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren