Kulmbach
Grüne

Dagmar Keis-Lechner: "Endlich mehr Platz fürs Rad"

"Endlich mehr Platz fürs Rad", fordert Dagmar Keis-Lechner, Kreis- und Bezirksrätin der Grünen aus Kulmbach in einer Stellungnahme, die der BR gestern zuging. Die Ergebnisse des jüngsten ADFC-Fahrradk...
Artikel drucken Artikel einbetten

"Endlich mehr Platz fürs Rad", fordert Dagmar Keis-Lechner, Kreis- und Bezirksrätin der Grünen aus Kulmbach in einer Stellungnahme, die der BR gestern zuging. Die Ergebnisse des jüngsten ADFC-Fahrradklima-Tests (wir berichteten) hätten gezeigt, dass nicht nur Kulmbach, sondern ganz Bayern handeln müsse.

"Ernüchhternde Umfrage"

In Bayern werde Infrastruktur nach wie vor fürs Auto, nicht aber fürs Fahrrad geplant, so Keis-Lechner. Das zeige die "ernüchternde Umfrage" des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs, nach der sich die Zufriedenheit der 170 000 Teilnehmenden mit der Rad-Infrastruktur verschlechtert habe. Radler fühlten sich im Verkehr zunehmend unsicher.

"Auch in Kulmbach geht es für Radfahrer oft eng zu. Manche ängstigen sich, wenn sie durch die Stadt fahren", schreibt die Grünen-Kreisvorsitzende und betont: "Besonders unsere Kinder, die mit dem Rad zur Schule und in ihrer Freizeit unterwegs sind, haben ein Recht auf mehr Sicherheit."

Der vorletzte Platz im Ranking der 312 vergleichbaren Städte sei "nicht gerade ein Aushängeschild für eine zukünftige Universitätsstadt Kulmbach", ergänzt ihr Kreissprecherkollege Christian Ohnemüller. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren