Bamberg

CSU unterstützt Stadtwerke in Sachen Elektroantrieb

Im Hinblick auf die intensiver werdende öffentliche Diskussion um die Schadstoffbelastung in den Innenstädten insbesondere durch Dieselfahrzeuge unterstützt...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Stadtwerke wollen ihre Dieselbusflotte sukzessive auf Elektroantrieb umstellen - was den Gefallen der CSU-Fraktion findet. Foto: p
Die Stadtwerke wollen ihre Dieselbusflotte sukzessive auf Elektroantrieb umstellen - was den Gefallen der CSU-Fraktion findet. Foto: p
Im Hinblick auf die intensiver werdende öffentliche Diskussion um die Schadstoffbelastung in den Innenstädten insbesondere durch Dieselfahrzeuge unterstützt die CSU-Stadtratsfraktion die Bamberger Stadtwerke nachdrücklich in ihrem Bemühen, ihre Dieselbusflotte sukzessive auf Elektroantrieb umzustellen.
Dazu weist Fraktionsvorsitzender Helmut Müller in einer Pressemitteilung darauf hin, dass Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) bei seinem jüngsten Besuch in Bamberg angekündigt habe, dass der Bund die Kommunen in der Umrüstung ihrer Fahrzeugflotten hin zum Elektroantrieb verstärkt unterstützen wolle. Dazu wolle das Bundesverkehrsministerium ein Programm auflegen, mit dem eine Förderung von bis zu 80 Prozent der hierfür entstehenden Mehrkosten für die Kommunen im Vergleich zur Anschaffung von Dieselbussen gewährt werden solle. Als Aufsichtsrat der Stadtwerke GmbH bestehe er darauf, so Müller, dass sich der Verkehrsbetrieb diese Chance nicht entgehen lassen dürfe.
Darüber hinaus regt Helmut Müller an, bei der europaweiten Ausschreibung von Buslinien die Frage, ob diese künftig durch Diesel- oder Elektrobusse betrieben werden sollen, zu einem wichtigen Kriterium für die Vergabe im Stadtgebiet zu machen. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren