Reuth
reuth.infranken.de 

CSU Reuth diskutiert über die Ortsteilentwicklung

In einer Sitzung des CSU-Ortsverbandes Reuth erläuterte Stadtrat und stellvertretender Ortsvorsitzender Thomas Schuster, dass das integrierte Städtebauliche...
Artikel drucken Artikel einbetten
In einer Sitzung des CSU-Ortsverbandes Reuth erläuterte Stadtrat und stellvertretender Ortsvorsitzender Thomas Schuster, dass das integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (Isek) große Potenziale für die Reuther Ortsteilentwicklung biete: "Durch Isek ist es für die Stadt Forchheim möglich, finanzielle Fördermittel vom Freistaat Bayern zu erhalten und hierdurch Projekte umzusetzen, welche alleine nicht finanzierbar wären." Als Beispiel nannte er die Errichtung eines öffentlich zugänglichen Versammlungssaales, welcher seit einigen Jahren von Vereinen gewünscht wird.
Weiterhin diskutierte der Ortsverband Vorschläge, welche zu einer Aufwertung des Stadtteiles beitragen könnten. So geht auf die Initiative des Ortsvorsitzenden Dominik Henkel ein Antrag in den Stadtrat ein, welcher die Schaffung zweier Grillflächen inklusive Tischen und Sitzmöglichkeiten auf den Freiflächen hinter der Reuther Feuerwehr thematisiert. Da die an die Feuerwehr angrenzenden Flächen schon jetzt für Feste wie die Reuther Kirchweih verwendet werden, ist Dominik Henkel überzeugt, dass die Grillflächen auf positive Resonanz stoßen werden. "Gerade in Kombination mit den bereits bestehenden Fußball- und Beachvolleyballfeldern könnte die Stadt Forchheim so einen Ort schaffen, welcher sich in den Sommermonaten sicherlich einer großen Beliebtheit erfreuen würde."
Der Neubau des Leichenhauses und ein barrierefreier Grundschulzugang sind nur zwei der Themen, welche die CSU Reuth bereits in den Stadtrat eingebracht hatte. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren