Neufang
neufang.inFranken.de 

CSU-Ortsverband ehrte langjährige Mitglieder

"Langjährige und verdiente Mitglieder sind das Rückgrat einer Partei", sagte CSU-Ortvorsitzender Rudolf Kotschenreuther bei einer sehr gut besuchten Versammlung. In Neufang konnte man erfreulicherweis...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die CSU Neufang ehrte mit (von links) Rudi Gareis, Franz Kotschenreuther und Lothar Angles drei langjährige Stützen der Partei. Mit im Bild (von links ) Vorsitzender Rudi Gareis, Zweiter Vorsitzender Thomas Reißig und Kreisvorsitzender Jürgen Baumgärtner.  Foto: Michael Wunder
Die CSU Neufang ehrte mit (von links) Rudi Gareis, Franz Kotschenreuther und Lothar Angles drei langjährige Stützen der Partei. Mit im Bild (von links ) Vorsitzender Rudi Gareis, Zweiter Vorsitzender Thomas Reißig und Kreisvorsitzender Jürgen Baumgärtner. Foto: Michael Wunder

"Langjährige und verdiente Mitglieder sind das Rückgrat einer Partei", sagte CSU-Ortvorsitzender Rudolf Kotschenreuther bei einer sehr gut besuchten Versammlung.

In Neufang konnte man erfreulicherweise gleich drei Mitglieder für 50-jährige Zugehörigkeit auszeichnen. Ihnen wurde durch den Ortsvorsitzenden Rudolf Kotschenreuther und dem Kreisvorsitzenden Jürgen Baumgärtner die Ehrennadel mit fünf Sternen überreicht. Der Ortsvorsitzende bezeichnete dabei die Geehrten Lothar Angles, Franz Kotschenreuther und Rudi Gareis als "standhafte Männer", die im Dorf als "tragende Säulen" vieles mitgestaltet haben. Neben der Parteiarbeit hätten sie sich in Vereinen und Verbänden eingebracht und auch selbst Hand angelegt.

Insbesondere Rudi Gareis, der auch 14 Jahre lang an der Spitze des Ortsverbandes stand, habe immer Visionen aufgezeigt und sich um den Kindergarten verdient gemacht.

Weiterhin wurden mit Thomas Reißig, Udo Trebes, Rudolf Kotschenreuther, Christian Müller (alle Neufang) und Günter Partheymüller aus Birnbaum die Kandidaten für den Gemeinderat in Steinwiesen bestimmt. Marco Kotschenreuther soll neben Bürgermeister Gerhard Wunder auf der Kreistagsliste platziert werden. Die Nominierung der gesamten Gemeinderatsliste sei für den 25. Oktober in Steinwiesen vorgesehen.

Die CSU Neufang will auch weiterhin direkt am Menschen sein und deren Anliegen weitertragen. Als großes Problem sieht der Vorsitzende den demografischen Wandel. Derzeit werde über die Nordostbayerninitiative viel Geld in die Region gepumpt, was sich schon positiv auswirke. Landrat Klaus Löffler sei den öffentlichen Personennahverkehr intensiv angegangen, hier müsse man darauf achten, dass die Fahrpreise für die Bürger bezahlbar bleiben.

Nahverkehr

Kreisvorsitzender MdL Jürgen Baumgärtner ging als Sprecher des Arbeitskreises Wohnen, Bauen und Verkehr auch auf den öffentlichen Personennahverkehr ein. Künftig werde man verstärkt auf autonome Busse setzen, welche auf der Strecke von Kronach nach Nordhalben getestet werden sollen.

Der Kreisvorsitzende meinte mit Blick auf die Kommunalwahlen, dass die CSU jünger und weiblicher werden müsse. Man habe deshalb bei der Kreistagswahl jeden zweiten Platz für eine Frau vorgesehen, auch die jungen Leute würden gute Platzierungen erhalten.

In der Diskussionsrunde wurde die Mobilfunkabdeckung in Neufang kritisiert. Hans Maier fragte, warum man nicht einfach Antennen auf die 70 im Landkreis vorhandenen Digitalfunkmasten setzt. Michael Wunder

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren