LKR Erlangen-Höchstadt
Koalitionsvertrag

CSA warnt vor Kritik

Der Kreisverband Erlangen-Höchstadt der Christlich-Sozialen Arbeitnehmer in der CSU (CSA) hat sich in der Debatte um den Koalitionsvertrag zwischen Union un...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kreisverband Erlangen-Höchstadt der Christlich-Sozialen Arbeitnehmer in der CSU (CSA) hat sich in der Debatte um den Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD klar positioniert. Auch mit Blick auf die innerparteilichen Debatten warnte die CSA vor einer verallgemeinernden Kritik. Gerade in der Sozialpolitik seien wichtige Pflöcke eingerammt worden, die auch keinesfalls der SPD alleine zugerechnet werden dürften, heißt es in einer Pressemitteilung.
Eine Garantie des derzeitigen Rentenniveaus bis 2025, eine Begrenzung sachgrundloser Befristung bei Arbeitsverträgen, das "Sofortprogramm Pflege" mit 8000 neuen Fachkräften, die Wiederherstellung der Parität zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei den Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung oder die Anrechenbarkeit von Erziehungszeiten bei der Rente nannte die CSA. Gerade der letzte Punkt sei für die derzeitige Rentnergeneration zentral, zu der viele ältere Frauen gehörten, die aufgrund der Zahl ihrer Kinder daheim bleiben mussten und so kaum Rentenpunkte erwerben konnten.


Kein "fauler Kompromiss"

"Wir rammen hier Pflöcke ein, die die breite Mitte der Gesellschaft betreffen, das sollten wir selbstbewusster verteidigen", bemängelte CSA-Kreisvorsitzender Christian Thuselt auch die Kritik aus den eigenen Reihen. Sorgen bereite die "sich geradezu überschlagende Kritik aus allen Richtungen" an dem Vertrag: "Diese Sehnsucht nach den Segnungen der reinen Lehre, nach Echtheit und Rückhaltlosigkeit, wie wir sie derzeit in Deutschland erleben, stellt einen Fundamentalismus dar, der fatal an die Weimarer Zeit erinnert", so Thuselt. Die sozialen Vorhaben des Koalitionsvertrages seien kein "fauler Kompromiss", sondern drückten den Markenkern christlich-sozialer Politik aus. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren