Bad Kissingen
Sitzung

CSA sucht Nachwuchs und neue Ideen

Philipp Bauernschubert Zu einer Sitzung traf sich der Kreisvorstand Bad Kissingen der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft (CSA) in der Heimatstube von Reiterswiesen, um die Jahresplanung 2019/2020 ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Dietmar Kirchner (Vorsitzender) überreichte Franz-Peter Jörg eine Urkunde für 30-jährige Mitgliedschaft.  Foto: Philipp Bauernschubert
Dietmar Kirchner (Vorsitzender) überreichte Franz-Peter Jörg eine Urkunde für 30-jährige Mitgliedschaft. Foto: Philipp Bauernschubert

Philipp Bauernschubert Zu einer Sitzung traf sich der Kreisvorstand Bad Kissingen der Christlich-Sozialen Arbeitnehmerschaft (CSA) in der Heimatstube von Reiterswiesen, um die Jahresplanung 2019/2020 zu organisieren. Zuvor ging der Kreisvorsitzende Dietmar Kirchner mit der Bekanntgabe der Strukturdaten auf das Problem des fehlenden Nachwuchses ein.

Derzeit hat der Kreisverband 50 Mitglieder, davon sind 40 (80 Prozent) männlich, 10 (20 Prozent) weiblich. Der Altersdurchschnitt liegt für die Zukunft bei 62,8 Jahren. Zwischen 16 bis 35 Jahren sind sieben Mitglieder, 36 bis 50 Jahre drei, 51 bis 60 Jahre sieben, 61 bis 70 Jahre siebzehn, 71 bis 80 acht Jahre, über 80 Jahre acht Mitglieder. Die Dauer der Mitgliedschaft, so Kirchner beträgt 23,8 Jahre. An Neumitgliedern konnten in den vergangenen fünf Jahren fünf verzeichnet werden.

Dadurch, dass Dietmar Kirchner beruflich bei der Bundeswehr in Fritzlar beschäftigt ist, hat er auch besten Kontakt zur CDA und vor allem zur "Jungen CDA". Diesen Kontakt möchte er nutzen und als Beispiel auf den fehlenden Unterbau im Kreisverband Bad Kissingen übertragen.

"Wir benötigen dringend Nachwuchs und neue Ideen", so Kirchner. Schließlich bedankte er sich bei Franz-Peter Jörg und Stefan Saal für die Vertretung im Bezirksvorstand. Stolz ist er zudem, dass Michaela Wedemann wieder mit einem guten Ergebnis in der Kreisvorstand der CSU gewählt wurde.

Bei der Jahresplanung ging es vor allem um den Arbeitnehmertag, der im September stattfinden und auf Vorschlag von Anton Bauernschubert zu einer Besichtigung der Firma "Wolf Haus" in Gefäll führen soll sowie einem Rundgang durch das Pflege- und Altenheim Bad Bocklet. Bei der zweiten Veranstaltung "CSA on tour" soll im Juli das Burkardushaus in Bad Kissingen Ziel einer Führung sein. Welche politische Prominenz daran teilnehmen wird, wird noch geklärt.

Dietmar Kirchner ging schließlich noch auf die bevorstehende Europawahl ein, die zu einer Richtungsentscheidung für ein innovatives und demokratisches Europa werde. Der Kreisvorsitzende schloss sich den Ausführungen des Landesvorsitzenden Volker Ullrich an und bekräftigte den Willen nach einer starken, europäischen Wirtschaftspolitik, die Wohlstand schaffe und auch erhalte. Dazu gehören europäische Investitionen und Programme gegen Jugendarbeitslosigkeit sowie europäische Vorschriften des Arbeitsschutzes.

Die CSU/CSA lehne dagegen einen einheitlichen europäischen Mindestlohn oder eine europäische Arbeitslosenversicherung ab. Die Vielfalt der unterschiedlichen Regionen in Europa müsse sich auch in der Arbeitsmarktpolitik abbilden.

Weitere Diskussionsthemen waren eine wettbewerbsfähige Volkswirtschaft, Entlastung von Familien mit Kindern, die Kosten für Wohnen und Bauen und weitere Schritte bei der Rente.

Geehrt wurde Franz-Peter Jörg für seine 30-jährige Mitgliedschaft.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren