Ludwigsstadt

Countdown für "Herzschlag"

Der Verein Adonia führt am 28. März in Tettau eine moderne Umsetzung der biblischen Geschichte über die Geschwister aus Bethanien auf. Auch Jugendliche aus dem Landkreis Kronach sind bei dem Projektchor dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie proben noch fleißig für das Musical "Herzschlag", die Teens und Teilnehmer aus dem Landkreis Kronach mit (hinten von links) Matthias Fiedler, Christiane Fiedler, Jörg Söllner, David Reinhold und Bürgermeister Timo Ehrhardt. Foto: K.- H. Hofmann
Sie proben noch fleißig für das Musical "Herzschlag", die Teens und Teilnehmer aus dem Landkreis Kronach mit (hinten von links) Matthias Fiedler, Christiane Fiedler, Jörg Söllner, David Reinhold und Bürgermeister Timo Ehrhardt. Foto: K.- H. Hofmann
Die Vorbereitungen für das Adonia-Musical "Herzschlag" laufen auf Hochtouren. Am Mittwoch, 28. März, gastiert um 19.30 Uhr die beliebte Jugendorganisation Adonia mit Projektchor und Band in der Festhalle in Tettau. Veranstalter sind die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde und die Jugendorganisation Adonia e.V.
Es werden 70 junge Menschen aus Oberfranken, unter anderem auch etwa ein Dutzend Teens aus dem Landkreis Kronach als Schauspieler, Sänger und Tänzer mit dabei sein. Sie üben das Musical "Herzschlag" in der Grundschule in Ludwigsstadt, zugleich Camp-treff, ein. Das Adonia-Team wagt sich mit dem Musical "Herzschlag" an eine moderne Umsetzung der biblischen Geschichte über die Geschwister aus Bethanien. Das Stück wird 2018 von 40 Projektchören deutschlandweit an 160 Orten aufgeführt. Mit ihrer Kreativität und Energie wird es den 70 jungen Mitwirkenden auch dieses Jahr gelingen, das Publikum zu begeistern. In kürzester Zeit haben sie die zwölf Songs und mehr einstudiert und sind nun auf einer viertägigen Konzerttournee.
Zur Handlung: Maria und Marta sitzen verzweifelt in der Notaufnahme des Herz-Jesu-Krankenhauses. Die Ungewissheit und das Warten sind nicht auszuhalten. Ihr Bruder Lazarus ist todkrank, die Ärzte kämpfen um sein Leben. Und ihr Freund Immanuel, den sie zu Hilfe gerufen haben, lässt nichts von sich hören. Als er endlich kommt, ist Lazarus tot. Doch in ihren dunkelsten Stunden erfahren sie die übernatürliche Kraft von dem, der sagt, er selbst sei die Auferstehung und das Leben! Aus dem Landkreis Kronach sind dabei: Noah und Silas Fiedler aus Tettau; Annalena Lipfert und Leonie Müller aus Ludwigsstadt; Lise und Ina Schultheiß, Corinna Reinhold, Klara Seubert, Greta Seubert, Viktoria Kreul, Maren Neder, Lilly Punzelt (alle Stockheim).
Vorab erhielten die jungen Künstler die Noten und eine CD , um nach dieser vorproduzierten CD zu Hause in Do-it-Yourself-Manier üben zu können. Adonia ist ein gemeinnütziger Verein mit 600 ehrenamtlichen Mitarbeitern. Im Namen der Betreuer dankte David Reinhold Bürgermeister Timo Ehrhardt und Hausmeister Jörg Söllner von der Stadt Ludwigsstadt dafür, dass die Grundschule zur Verfügung gestellt wurde.


In Ludwigsstadt wird fleißig geübt

Der Camptreff wird am 25. März ab Mittag in der Grundschule in Ludwigsstadt sein, ab da heißt es zusammen fleißig üben bis am 28. März die Aufführung in der Festhalle Tettau sein wird. Der Eintritt für das Musical am 28. März ab 19.30 Uhr ist frei. eh
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren