Laden...
Altenkunstadt
altenkunstadt.inFranken.de  Der RVC Altenkunstadt sichert sich zum achten Mal in Folge den Bezirkssieg bei den Wanderfahrten.

Concordia-Radler wieder ganz vorne

Insgesamt 10 095 Kilometer legten die Aktiven des Radfahrvereins Concordia (RVC) Altenkunstadt bei den Wanderfahrten des Bayerischen Radsportverbandes (BRV) im Bezirk Oberfranken in dieser Saison zurü...
Artikel drucken Artikel einbetten
10 095 "abgestrampelte" Kilometer bescherten dem Radfahrverein Concordia Altenkunstadt sowohl den Bezirkssieg bei den oberfränkischen BRV-Wanderfahrten als auch den ersten Platz in der Jugendwertung. Im Bild die erfolgreichen Radwanderer  Foto: Bernd Kleinert
10 095 "abgestrampelte" Kilometer bescherten dem Radfahrverein Concordia Altenkunstadt sowohl den Bezirkssieg bei den oberfränkischen BRV-Wanderfahrten als auch den ersten Platz in der Jugendwertung. Im Bild die erfolgreichen Radwanderer Foto: Bernd Kleinert

Insgesamt 10 095 Kilometer legten die Aktiven des Radfahrvereins Concordia (RVC) Altenkunstadt bei den Wanderfahrten des Bayerischen Radsportverbandes (BRV) im Bezirk Oberfranken in dieser Saison zurück. Den Radlern bescherte dies den Bezirkssieg und das bereits zum achten Mal in Folge. "Eine klasse Leistung, auf die ihr stolz sein könnt", würdigte Vorsitzender Hans-Werner Schuster bei der Meisterschaftsfeier den Einsatz der Radwanderfahrer.

Im Vereinsraum der Grundschule wurde der Erfolg gefeiert. Der Sieg auf Bezirksebene macht nach Ansicht des RVC-Chefs einmal mehr deutlich, dass Altenkunstadt zu Recht als Hochburg des Radsports gilt.

Angereichert mit interessanten Zahlen und persönlichen Eindrücken ließ Schuster die Saison Revue passieren. Die BRV-Touren, an denen sich die Altenkunstadter Concorden beteiligten, führten nach Merkendorf, Klosterlangheim, Schwürbitz, Kulmbach, Maineck und Stetten. "Wir haben dabei viel erlebt und hatten fast immer gutes Wetter", erinnerte sich Schuster. Von den meisten Wanderfahrten sei man mit Pokalen im Gepäck heimgekehrt. In Verbindung mit ihrem jährlichen Radlerfest hätten die Concorden selbst eine Bezirkstour ausgerichtet. Abgerundet habe man die Saison mit einer Vereinswanderfahrt nach Schederndorf.

Zum Sieg auf Oberfrankenebene hat dem Vorsitzenden zufolge auch die von den Altenkunstadtern organisierte und vom BRV in die Bezirkswertung aufgenommene 25. Radwallfahrt nach Vierzehnheiligen beigetragen. Wer Lust am Radeln habe, sei bei den Wanderfahrten stets willkommen, erklärte er mit Blick auf die kommende Saison. Er wertete es als positives Zeichen, dass sich immer wieder neue Radler hinzugesellen: "Und die brauchen wir auch. Schließlich wollen wir unseren Meistertitel verteidigen."

Der Vorsitzende lobte den Vereinsnachwuchs, der bei allen Touren zahlreich vertreten war und sich in der Jugendwertung den ersten Platz gesichert hat. "Die Jugend ist für unseren Verein zu einem Aushängeschild geworden. Mit ihr können wir uns sehen lassen", erklärte er stolz. Schuster dankte Jugendleiterin Ingrid Rangol und Radwanderwart Stefanie Schuster, die es verstünden, junge Menschen für den Radsport zu motivieren.

"Eine reife Leistung, mit der ihr mehr als zufrieden sein könnt", lobte Bezirkswanderwart Ingo Sesselmann aus Kulmbach die Altenkunstadter Radler. Der Vorsprung zum RV Viktoria Maineck auf dem zweiten Platz sei mit mehr als 3000 Kilometern enorm. Sesselmann freute sich über die Beteiligung des Vereinsnachwuchses: "54 Mädchen und Jungen waren bei den Bezirkstouren mit von der Partie und belegten in der Jugendwertung den ersten Platz. Ein tolles Ergebnis, das zeigt, dass die Jugendarbeit der Concorden funktioniert".

Der Bezirkswanderwart überreichte Vorsitzendem Hans-Werner Schuster einen Getränkegutschein für das Familien-Sommerzeltlager am Goldbergsee in Marktschorgast im kommenden Jahr. Schuster gab einige Termine bekannt: Die Jahreshauptversammlung mit den Berichten des Vorsitzenden und der Abteilungsleiter sowie der Neuwahl der Führungsgremien findet am Freitag, 9. November, um 19.30 Uhr im katholischen Pfarr- und Jugendheim statt. Der Besuch von Sankt Nikolaus und die Ehrung der Mitglieder, die bei den Wanderfahrten die meisten Kilometer zurückgelegt haben, stehen im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier am 15. Dezember um 19 Uhr im Pfarrsaal. Bernd Kleinert

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren