Laden...
Erlangen
Handball

Coach zieht Positives aus Testpleite

Der HC Erlangen hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison in der Handball-Bundesliga verloren. Im Trainingslager inHerrsching unterlag die Mannschaft von Trainer Adalsteinn Eyjolfss...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der HC Erlangen hat sein erstes Testspiel in der Vorbereitung auf die Saison in der Handball-Bundesliga verloren. Im Trainingslager inHerrsching unterlag die Mannschaft von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson dem Ligakonkurrenten Leipzig.

SC DHfK Leipzig -
HC Erlangen 30:25
Dass der HC vor dem Anpfiff erst vier Einheiten absolviert hatte, sah man den Mittelfranken im ersten Durchgang an. Die Leipziger, die hingegen aus einem siebentägigen Trainingslager anreisten, wussten ihren Vorsprung zu nutzen. Angeführt vom Nationalspieler und neunfachen Torschützen Philipp Weber riss der SC DHfK immer wieder Lücken in die Erlanger Defensive. Im Angriff sahen die mitgereisten HC- Fans viele gute Ansätze ihrer Mannschaft, die aber nicht immer von Torerfolgen gekrönt wurden. So stand es nach 30 Minuten 10:15.
Eyjolfsson nutze die Begegnung, um verschiedene Spielvarianten zu probieren. Im zweiten Durchgang stellte er auf eine 5-1-Abwehr um. Dank einer verbesserten Verteidigung kam der HC in der 38. Minute auf 17:21 heran. Trotz dieser Leistungssteigerung gelang es den Franken aber nicht, den Rückstand weiter zu minimieren.


Eyjolfsson hat viel ausprobiert

Der Coach war trotz der Niederlage positiv gestimmt: "Unter dem Aspekt, dass meine Mannschaft erst vier Trainingseinheiten absolviert hatte, die schwerpunktmäßig im Athletikbereich lagen, bin ich mit der Leistung zufrieden. Wir haben viel ausprobiert und können viel aus dem Spiel mitnehmen", sagte der Isländer.
Vor der Abfahrt nach Herrsching hatte der HC bei der Saisoneröffnung im Herzen Erlangens seine Mannschaft für die kommende Spielzeit präsentiert. Mit hunderten Anhängern stimmten sich die Profis auf dem Hugenottenplatz auf die Ende August beginnende Saison ein. HC-Hallensprecher Axel Fischer moderierte das Fanfest und schaffte es, dem ein oder anderen Spieler Geheimnisse zu entlocken. So verriet Abwehrchef Andreas Schröder, wie er dafür sorgt, dass immer genügend Geld in die Mannschaftskasse kommt und wer die meisten Strafen sammelt.


Ein neues HCE-Quintett

Im Fokus standen die Neuzugänge: All-Star Dominik Mappes, Petter Overby, Florian von Gruchalla, Martin Murawski und Benedikt Kellner berichteten über ihre Gründe für den Wechsel zum HCE und gewährten den Anwesenden, darunter der bayerische Innenminister Joachim Herrmann und der Erlanger Oberbürgermeister Florian Janik, Einblicke in ihr Privatleben. "Ich verfolge den HC Erlangen schon sehr lange und bin stolz darauf, dass er sich im Mittelfeld der Bundesliga etabliert hat", sagte Herrmann und ergänzte: "Ich wünsche dem Team viel Erfolg, so dass sich erneut in der Bundesliga behauptet."
Das nächste Testspiel absolvieren die Mittelfranken am Samstag gegen die Landesligamannschaft des TSV Herrsching. red