Coburg
hochschule

Christiane Alberternst ist die neue Professorin in den Studiengängen der Sozialen Arbeit

Die 47-jährige Psychologin Christiane Alberternst bringt vielfältige Kompetenzen im Bereich der psychosozialen Beratung mit und ist als selbstständige Trainerin und Coach tätig. Nun ist sie die neue P...
Artikel drucken Artikel einbetten
Prof. Christiane Alberternst  Foto: Margareta Bögelein
Prof. Christiane Alberternst Foto: Margareta Bögelein

Die 47-jährige Psychologin Christiane Alberternst bringt vielfältige Kompetenzen im Bereich der psychosozialen Beratung mit und ist als selbstständige Trainerin und Coach tätig. Nun ist sie die neue Professorin in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Sozialen Arbeit an der Hochschule Coburg. Alberternst beschäftigt sich intensiv mit der Vermittlung von Führungskompetenzen und dem Gelingen von Mitarbeitergesprächen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Einrichtungen des öffentlichen Bereichs. Alberternsts langjährige Erfahrungen im Training und Coaching will die frisch gebackene Professorin an die Studenten weitergeben. "Außerdem ist es mir wichtig, dass die Studierenden lernen, zutreffende Diagnosen zu stellen, denn das ist die Basis für eine gute Beratungsarbeit", erklärt sie. Sie legt zudem Wert auf Wissenstransfer: "Nur wenn unsere Studierenden auch persönlich erfahren, wozu sie die Theorie brauchen, werden sie diese auch entsprechend anwenden."

Ein spannendes Feld für Kooperationen mit sozialen Einrichtungen in der Region sieht Christiane Alberternst in Evaluationsprojekten. Sie stellt fest: "Für Non-Profit-Organisationen wird es immer wichtiger zu erfahren, ob ihre Angebote und Ansätze auch den gewünschten Erfolg haben." Um dies zu erfahren, bieten sich aus ihrer Sicht auch studentische Abschlussarbeiten an. Einen weiteren Forschungsschwerpunkt will die Professorin in der Beratungsforschung setzen: "Ich finde es interessant, systematisch zu erkunden, wie sich beispielsweise die Qualität eines Beratungsgesprächs auf die Gefühle und die Einstellungen der Klienten auswirkt. Und welche Faktoren dafür sorgen, dass ein Beratungsgespräch als nützlich wahrgenommen wird."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren