Coburg
Tischtennis

Christian Fredrich und Christiane Gerstlauer sind Königsklassen-Sieger

Bei den diesjährigen westoberfränkischen Bezirkseinzelmeisterschaften im Tischtennis konnte die stolze Zahl von 94 Teilnehmern in der Bayernhalle in Bad Rodach registriert werden. Nach der Trennung de...
Artikel drucken Artikel einbetten
Christiane Gerstlauer (vorne) vom TTC Tiefenlauter: Siegerin im Einzel der Königsklasse sowie im Doppel mit Patricia Wachs vom TTC Tiefenlauter.
Christiane Gerstlauer (vorne) vom TTC Tiefenlauter: Siegerin im Einzel der Königsklasse sowie im Doppel mit Patricia Wachs vom TTC Tiefenlauter.
+2 Bilder

Bei den diesjährigen westoberfränkischen Bezirkseinzelmeisterschaften im Tischtennis konnte die stolze Zahl von 94 Teilnehmern in der Bayernhalle in Bad Rodach registriert werden. Nach der Trennung des oberfränkischen TT-Bezirks in Ost und West waren es beim ersten derartigen Wettbewerb, der auch heuer in vier Leistungsklassen unterteilt war, im Vorjahr nur 42 Starter.

Somit eine Steigerung von mehr als 100 Prozent. Als Titelträger in der Königsklasse (A-Klasse) gingen Christian Fredrich vom TTC Wohlbach und Christiane Gerstlauer vom TTC Tiefenlauter hervor. Mit Gabriel Funk vom TSV Untersiemau gab es einen Zweifachsieger (Einzel und Doppel), und zwar in der B-Klasse.

76 Starter bei den Herren

Bei den Herren (76 Starter) gingen von acht ersten Plätzen fünf in den Kreis Coburg/Neustadt, bei den Damen alle sechs möglichen ersten Ränge. Die Einzelsieger sind für die Bayerische Einzelmeisterschaft qualifiziert, in den B-, C- und D-Klassen auch die Vizemeister. Die Turnierleitung lag einmal mehr in den bewährten Händen des Bezirkssportfachwarts Hans-Albert Braemer (TTC Tiefenlauter). Ein Dank des Bezirksvorsitzenden Hartmut Müller (Lichtenfels) ging an den TSV Bad Rodach mit Abteilungsleiter Peter Müller an der Spitze.

A-Klasse

Bei den Herren der A-Klasse war wegen einer Sportverletzung der letztjährige Titelträger Fabian Markert (TSV Untersiemau) nicht am Start. Das Rennen machte diesmal der Vorjahres-Dritte Christian Fredrich vom Verbandsligisten TTC Wohlbach II. Er gab im Endspiel, das über vier Gewinnsätze ging, gegen Michael Florschütz (TSV Untersiemau) keinen einzigen Durchgang ab (11:7, 11:6, 11:9, 11:5). Im Halbfinale lag Fredrich gegen den jungen Joel Fischer (FC Adler Weidhausen) allerdings zurück, bevor er das Blatt noch wenden konnte (11:7, 8:11, 5:11, 11:8, 16:14, 11:8).

Was Michael Florschütz im Einzel nicht gelang, dies schaffte er im Doppel mit seinem Verbandsliga-Mannschaftskameraden Markus Gundel. Beide zwangen mit drei knappen Satzgewinnen (12:10, 11:9, 11:9) den Einzelgewinner Fredrich und dessen Partner Robert Luger aus Bamberg in die Knie.

Endstand A-Klasse (10 Teilnehmer): 1. Christian Fredrich (TTC Wohlbach), 2. Michael Florschütz (TSV Untersiemau), 3. Joel Fischer (FC Adler Weidhausen) und Frank Ehrlicher (TSV Untersiemau), 5. Christian Leffer (Weidhausen) und Sebastian Hammerschmidt (TSV Scherneck). Doppel: 1. Michael Florschütz/Markus Gundel (TSV Untersiemau), 2. Christian Fredrich/Robert Luger (TTC Wohlbach/Post-SV Bamberg), 3. Holger Ehrlich/Sebastian Hammerschmidt (TSV Scherneck) und Joel Fischer/Christian Leffer (FC Adler Weidhausen).

B-Klasse

Spielte Gabriel Funk vom Bezirksoberligisten TSV Untersiemau II in seinen Gruppenspielen noch deutlich die erste Geige, so musste er im Halbfinale und im Endspiel schon alles in die Waagschale werfen, um den Titel zu erobern. Behielt er zunächst gegen den Bamberger Daniel Link gerade noch mit 12:10 im Entscheidungssatz die Oberhand, so lag er im Finale gegen Niklas Braun vom Bezirksligisten SV Meilschnitz sogar mit 0:2-Sätzen zurück (9:11, 9:11, 11:5, 11:6, 11:8).

Sein zweites "Gold" holte sich Funk im Doppel mit dem Scheßlitzer Alexander Wirth-Hau. Auch hier ging es im Endspiel in den fünften Durchgang, und auch diesmal behielt der Untersiemauer - zusammen mit seinem Partner - die Nerven (11:9, 11:8, 9:11, 9:11, 11:8).

Damit musste sich erneut Niklas Braun - diesmal mit Mannschaftskamerad Danny Maaser - trotz willensstarker Auftritte mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Einzel (20): 1. Gabriel Funk (TSV Untersiemau), 2. Niklas Braun (SV Meilschnitz), 3. Daniel Link (Post-SV Bamberg) und Danny Maaser (SV Meilschnitz). Doppel: 1. Gabriel Funk/Alexander Wirth-Hau (TSV Untersiemau/TSV Schesslitz), 2. Danny Maaser/Niklas Braun (SV Meilschnitz), 3. Bernd Kastner/Hubertus Weigandt (TSV Bad Rodach) und Ferdinand Singer/Matthias Martin (TV Coburg-Ketschendorf).

C-Klasse

Greifbar war für den Rödentaler Artur Scheibel der Titelgewinn. Doch im Entscheidungssatz des Endspiels zog er gegen Philipp Weiß den Kürzeren (11:9, 9:11, 7:11, 11:9, 4:11). Noch mit auf dem Podest im Einzel stand vom

DJK/TSV Klaus Woitzik. Er hatte im Halbfinale das Vereinsduell gegen Scheibel mit 1:3 verloren. Dann aber doch Rödentaler Jubel über den ersten Platz! Woitzik und Scheibel harmonierten als Doppel glänzend zusammen und rissen im Endspiel gegen das Bad Rodacher Duo Thumser/Kuhn das Ruder noch herum (8:11, 11:8, 11:1, 11:9).

Einzel (16): 1. Philipp Weiß (TTC Tüschnitz), 2. Artur Scheibel (DJK/TSV Rödental), 3. Enzo Yosimura Fernandes (TV Ebern) und Klaus Woitzik (DJK/TSV Rödental).

Doppel: 1. Klaus Woitzik/Artur Scheibel (DJK/TSV Rödental), 2. Norbert Thumser/Klaus Kuhn (TSV Bad Rodach), 3. Christian Butterhof/Yannick Eichelsdörfer (TSV Windeck-Burgebrach/Post-SV Bamberg) und Stefan Laaser/Michal Walczak (TTC Küps/SV Meilschnitz).

D-Klasse

Unter den 30 Teilnehmern erreichten neun Teilnehmer aus dem Bereich Coburg/Neustadt das Hauptfeld der 16 Besten. Hier kam gleich im ersten Aufeinandertreffen das Aus für Kevin Rosenbusch (TV Wiesenfeld), Rainer Schmitt (SV Meilschnitz) Nico Gerlicher (TSV Cortendorf), Peter Müller (TSV Bad Rodach) und den ältesten Starter Horst Marr (TTC Wohlbach). Im Viertelfinale scheiterten Victor Kraus (TTC Rödental), Arne Müller (TV Wiesenfeld) und Rüdiger Baudler (TSV Bad Rodach). Nils Göbel vom TSV Cortendorf drang ins Halbfinale vor und wurde Dritter. Ebenfalls den dritten Rang belegte im Doppel die Wiesenfelder Formation Rosenbusch/Müller.

Einzel (30): 1. Marco Stöcklein (DJK Teutonia Gaustadt), 2. Bernd Feulner (TV Oberwallenstadt), 3. Stefano Petrick (TSV Eintracht Bamberg) und Nils Göbel (TSV Cortendorf). Doppel: 1. Stefan Wittmann/Marco Stöcklein (DJK Gaustadt), 2. Stefano Petrick/Bernd Feulner (TSV Einracht Bamberg/TV Oberwallenstadt), 3. Bernd Stronz/Rainer Schmitt (TTC Oberlangenstadt/SV Meilschnitz) und Kevin Rosenbusch/Arne Müller (TV Wiesenfeld).

Damen A-Klasse

Unter den fünf Damen der A-Klasse wurde die Verbandsoberliga-Spielerin Christiane Gerstlauer, die in ihren vier Einzeln unbezwungen blieb, ihrer Favoritenrolle gerecht. Im Doppel behielt sie mit Patricia Wachs gerade noch die Oberhand.

Einzel: 1. Christiane Gerstlauer (TTC Tiefenlauter) 4:0 Spiele/12:4 Sätze, 2. Natalie Drescher (TSV Unterlauter) 2:2/9:7, 3. Luise Birkner (TV Oberwallenstadt) 2:22/10:9, 4. Melanie Henke (TSV Unterlauter) 2:2/7:9, 5. Patricia Wachs (TTC Wohlbach) 0:4/3:12. Doppel: 1. Gerstlauer/Wachs 1:0/3:2, 2. Henke/Drescher 0:1/2:3.

B-Klasse

Bei den nur vier Damen der B-Klasse blieb zwar Svenja Schirm ungeschlagen, benötigte aber gegen Anja Baudler den fünften Satz.

Einzel: 1. Svenja Schirm (TSV Bad Rodach) 3:0/9:2, 2. Jennifer Pausch (SG Köppelsdorf) 2:1/6:6, 3. Nicole Keller (TSV Meeder) 1:2/5:7, 4. Anja Baudler (TSV Meeder) 0:3/4:9. Doppel: 1. Schirm/Pausch 1:0/3:0, 2. Baudler/Keller 0:1/0:3.

C-Klasse

Nicht beizukommen waren bei den neun C-Klassisten dem Mädchen Sophie Schirm die zum Teil recht wesentlich älteren Teilnehmerinnen. In ihren sechs Einzeln trumpfte Sophie fünf Mal mit 3:0 auf. Da die äußerst talentierte erst Zehnjährige auch im Doppel mit ihrer Partnerin die erste Geige spielte, wurde sie ebenso Zweifachgewinnerin wie zuvor Christiane Gerstlauer und ihre Schwester Svenja.

Einzel: 1. Sophie Schirm (TSV Bad Rodach), 2. Carmen Weisser (TSV Meeder), 3. Bianka Bienek (TSV Meeder) und Lisa Werner (TV Ebersdorf). Doppel: 1. Sophie Schirm/Bianka Bienek (TSV Bad Rodach/TSV Meeder), 2. Lisa Werner/Julia Buff (TV Ebersdorf), 3. Andrea Gregor-Nowak/Antje Hoger (FC Adler Weidhausen) und Carmen Weisser/Lena Kieser (TSV Meeder/TSV Bad Rodach).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren