Zeil am Main
kirche

Christen wollen die Schöpfung bewahren

Rund 25 Interessierte waren zum ökumenischen Schöpfungsgang in Zeil gekommen. Er begann am Schmachtenberger Feuerwehrhaus, wie die evangelische Kirchengemeinde mitteilte, und führte bei gutem herbstli...
Artikel drucken Artikel einbetten

Rund 25 Interessierte waren zum ökumenischen Schöpfungsgang in Zeil gekommen.

Er begann am Schmachtenberger Feuerwehrhaus, wie die evangelische Kirchengemeinde mitteilte, und führte bei gutem herbstlichen Wetter über die Ruine Schmachtenberg und den Eselssteig nach Ziegelanger. An verschiedenen Stationen drehten sich moderne geistliche Lieder, Gebete, biblische Texte und Gedankenimpulse um den Baum als Sinnbild menschlichen Lebens: Vom Verwurzeltsein in Gott war ebenso die Rede wie von der Gelassenheit, an die Bäume erinnern, oder vom neuen Leben, das im Schutz eines vermodernden Baumes heranwachsen kann - ein Bild der Hoffnung, das schon der Prophet Jesaja geprägt hat.

Seit sieben Jahren stärkt der ökumenische Schöpfungsgang, der von der katholischen Pfarreiengemeinschaft und der evangelischen Kirchengemeinde gestaltet wird, Christen in ihrer Wahrnehmung für einen verantwortlichen und nachhaltigen Umgang mit der Schöpfung. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren