Marienweiher
Konzert

Chormusik mit Leidenschaft

Das "TonArt"-Vokalensemble brillierte mit einem Passions-Repertoire in der Wallfahrtsbasilika. Es war eine weitere Perle im Reigen der konzertanten Veransta...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das "TonArt"-Vokalensemble brillierte mit einem Passions-Repertoire in der Wallfahrtsbasilika. Es war eine weitere Perle im Reigen der konzertanten Veranstaltungen, für die das Pilgerbüro regionale und internationale Künstler nach Marienweiher holt.
Der Chor unter der Leitung von Ingo Hahn sorgte bei den Besuchern für ein Gänsehaut-Gefühl. Selbst bei leisen sensiblen Passagen erfüllten die Stimmen den prächtigen Raum der Basilika - mit Kraft und Leidenschaft. Und diese Energie war noch am Ende der gut eineinhalbstündigen Veranstaltung zu spüren.
Zu Gehör brachte das Ensemble ein anspruchsvolles Programm mit Stücken aus verschiedenen Epochen. Bereits mit dem Psalm "Lobet den Herren alle Heiden" von Michael Prätorius zeigte sich die perfekte Harmonie der Künstler - spürbar bis zum letzten Lied, der bekannten Motette von Josef Gabriel Rheinsberger "Bleib bei uns, denn es will Abend werden".
Eine Unterbrechung des A-cappella-Programms gab es, als Wolfgang Trottmann "Jesu, meine Freude", eine Partita für Orgel von Johann Gottfried Walther, und "Gethsemane", zwölf Stimmungsbilder von Otto Valdemar Malling, an der Königin der Instrumente spielte. Dazwischen begleitete er das Ensemble bei dem Passionsgesang Opus 46 von Josef Gabriel Rheinberger, einem der Höhepunkte des Abends.


Mit viel Gefühl

Den Aktiven gelang es, einen spannenden Bogen aufzubauen, der alle menschlichen Gefühle umfasste: Angst, Leiden, Schmerzen, aber auch die Gewissheit, dereinst frohlocken und jubeln zu können im Angesicht des auferstandenen Christus.
"Ubi caritas et amor" wurde in zwei verschiedenen Versionen intoniert: einmal von Wolfram Menschik und einmal die bekanntere von Maurice Durflé.
Sigrid Daum vom Förderverein bedankte sich namens aller Besucher für das wunderbare Konzert. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren