Pfarrweisach

Chöre, Trommler und Alphornbläser engagieren sich für Kolumbien

Ein Benefizkonzert zugunsten der Stiftung "Weg der Hoffnung" wird der Kolumbienkreis Pfarrweisach am Samstag, 20. Februar, 18 Uhr, in der Pfarrkirche von Pf...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Eberner Chor "Cantabile" wirkt bei dem Benefizkonzert in Pfarrweisach mit. Foto: Janina Reuter
Der Eberner Chor "Cantabile" wirkt bei dem Benefizkonzert in Pfarrweisach mit. Foto: Janina Reuter
Ein Benefizkonzert zugunsten der Stiftung "Weg der Hoffnung" wird der Kolumbienkreis Pfarrweisach am Samstag, 20. Februar, 18 Uhr, in der Pfarrkirche von Pfarrweisach veranstalten. Bei dem Konzert wird der Chor "Cantabile" aus Ebern mit Stefanie Schmitt als Dirigentin mitwirken, ferner der Chor Maria Magdalena aus Bischwind und Maroldsweisach unter Leitung von Jutta Helbig. Aus Wetzhausen wird die Chor- und Trommelgruppe "Injili" mit ihrer Leiterin Ulrike Zimmermann dazukommen. Und um die Vielfalt musikalischer Richtungen noch zu erweitern, wird die Alphornbläsergruppe Haßberge mit ihrem musikalischen Leiter Gerold Lenhardt zu hören sein.
Stiftungsvorstand Johannes Mauder wird über die neuesten Entwicklungen in den Projekten der Stiftung in Kolumbien berichten. Dort wird durch die Einrichtungen der Stiftung mittlerweile für über 1500 Kinder und Jugendliche eine menschenwürdige Zukunft ermöglicht. In der Stiftung engagieren sich Christen ehrenamtlich für die Bildung und Entwicklung der Ärmsten und Hilflosesten, vor allem von Kindern aus den Elendsvierteln um die Stadt Villavicencio in Kolumbien.
Im Anschluss an das Konzert sind Mitwirkende und Besucher zu einem Imbiss im Pfarrsaal eingeladen. Der Kolumbienkreis versteht sich als Initiativgruppe für die Stiftung "Weg der Hoffnung". Der Erlös des Konzerts fließt ohne Abzüge den Projekten in Kolumbien zu.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren