Hutschdorf

Charles Johnson sorgt für Gänsehaut

Charles Johnson hat ein Konzert in der Hutschdorfer Fachklinik Haus Immanuel gegeben. Für den Studio- und Bühnensänger aus Bayreuth war der Auftritt vor Pat...
Artikel drucken Artikel einbetten
Charles Johnson bei seinem Konzert in Hutschdorf Foto: privat
Charles Johnson bei seinem Konzert in Hutschdorf Foto: privat
Charles Johnson hat ein Konzert in der Hutschdorfer Fachklinik Haus Immanuel gegeben. Für den Studio- und Bühnensänger aus Bayreuth war der Auftritt vor Patientinnen und Mitarbeitenden der Fachklinik für alkohol- und medikamentenabhängige Frauen sicher eine ganz neue Erfahrung.
Das Gastspiel in dem zu einem Konzertsaal umfunktionierten Aufenthaltssaal stieß auf großes Interesse. Dass Musik für Charles Johnson eine Herzensangelegenheit ist, war zu jedem Zeitpunkt des eineinhalbstündigen Auftritts spürbar. Songs wie "Imagine" oder "Bridge over troubled water" ließen ein Gänsehautgefühl aufkommen. Am Ende gab es tosenden Beifall.
Die Klinik ist spezialisiert auf die Therapie alkohol- und medikamentenabhängiger Frauen. Der 2012 fertiggestellte Neu- und Erweiterungsbau in Hutschdorf bietet Platz für 60 Frauen - bis zu zwölf Patientinnen können zudem ihre Kinder mit zur Therapie nehmen.
Die Kombination von medizinischer Betreuung, Psycho-, Ergo-, Physio-, Sozial- und Arbeitstherapie und Seelsorge ermöglicht eine ganzheitliche und nachhaltige Behandlung suchtkranker Frauen.
Die Kosten für die Therapiezeit werden in der Regel von den Trägern der Rentenversicherung oder den Krankenkassen übernommen. Die Dauer ist auf 15 Wochen begrenzt. Hier wird besonders auf die spezifischen Bedürfnisse von Frauen eingegangen. "Die Wiedereingliederung ins Erwerbsleben ist ein zentrales Ziel unserer Therapie", so Klinikleiter Gotthard Lehner. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren