Coburg
coburg.inFranken.de 

Charity-Body & Mind-Event des Schwimmvereins Coburg

Auf dem Schwimmvereins-Gelände in Reundorf fand mit einem super Ergebnis ein Event zu einem guten Zweck statt. Die Breiten-Freizeit- und Gesundheitsabteilung (kurz BFG-Abteilung) des Schwimmvereins Co...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bilder sprechen Worte - die Teilnehmer sprachen von einem perfekten Tag.  Fotos: Iris Bilek
Die Bilder sprechen Worte - die Teilnehmer sprachen von einem perfekten Tag. Fotos: Iris Bilek
+3 Bilder

Auf dem Schwimmvereins-Gelände in Reundorf fand mit einem super Ergebnis ein Event zu einem guten Zweck statt. Die Breiten-Freizeit- und Gesundheitsabteilung (kurz BFG-Abteilung) des Schwimmvereins Coburg stellte die Veranstaltung auf die Beine, organisiert hatten sie die Trainerinnen Monika Weiß und Nicole Beetz. Unterstützung fanden die beiden bei Dirk Ress und Iris Bilek. Der Erlös dieser Veranstaltung wird dem Wünschewagen Franken gespendet werden.

Woher kommt die Idee für so eine Veranstaltung? Im vergangenen Jahr musste von einer sehr lieben Freundin Abschied genommen werden. So eine Erfahrung lehrt einen, dass jeder Tag und jeder gemeinsame Moment sehr kostbar ist. Aus diesem Grund ist die Idee entstanden, den Wünschewagen Franken zu unterstützen, um mit dem Erlös des Events kranken Menschen die Erfüllung eines letzten Wunsches zu ermöglichen.

Die entstandenen Kosten sind durch Sponsorengelder gedeckt worden, denen der Dank der Initiatoren gilt. Vor allem das Sportshouse Rödental hat sich in den vergangenen Wochen sehr engagiert an der Finanzierung beteiligt. Aber auch von anderen Seiten wie von Hinrichs Elektronik, Intersport Wohlleben und Rewe Untersiemau haben die Verantwortlichen große Unterstützung bekommen.

Als sie zu Beginn des Jahres mit der Umsetzung ihrer Idee begannen, hatten sie viel positives Feedback erhalten. Alle Beteiligten, der Eventmanager, die Trainer, Vereinsmitglieder und viele mehr erklärten sich sofort bereit, den Verein zu unterstützen. Mit so vielen helfenden Händen wurde nicht gerechnet.

Ende Juni war es dann so weit. Es fanden viele Kurse wie bodyART, Vinyasa Power Yoga, DeepWork, Yoga auf dem SUP (auf dem Main), Hatha Yoga, Double Flow, QiGong und Yin Yoga mit einer Abschlussmeditation statt. Die Trainer der Kanubootabteilung waren vor Ort und führten so manchen Gast zum ersten Mal im Boot aufs Wasser. Zusätzlich durften sich die Gäste von der Physiotherapiepraxis Handwerk durch kostenfreie Massagen verwöhnen lassen. Dieses Angebot wurde auch von den campenden Vereinsmitgliedern rege genutzt.

Alle Beteiligten durften also nebenbei auch das Mainufer und den atemberaubenden Blick auf Kloster Banz genießen. Ein kleiner Regenschauer in der Mittagspause tat der Stimmung keinen Abbruch.

Die Veranstalter danken Thomas Scheele, dem Zweiten Abteilungsleiter der Kanuabteilung, der alle Teilnehmer liebevoll empfangen und betreut hat. Nicole Beetz

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren