Laden...
Steinwiesen
Waldhotel-Projekt

"Chance für Steinwiesens Entwicklung"

In einer Pressemitteilung hat die Gruppe "Steinwiesen aktiv" dazu aufgerufen, in aller Ruhe und Sachlichkeit über die Chancen nachzudenken, die mit einem Waldhotel-Projekt mit Ferien-Chalets verbunden...
Artikel drucken Artikel einbetten

In einer Pressemitteilung hat die Gruppe "Steinwiesen aktiv" dazu aufgerufen, in aller Ruhe und Sachlichkeit über die Chancen nachzudenken, die mit einem Waldhotel-Projekt mit Ferien-Chalets verbunden sind. Aus Sicht von "Steinwiesen aktiv" wäre die Verwirklichung des Projekts am Mühlberg ein Segen für die Ortsentwicklung Steinwiesens, wohl wissend, dass einer Umsetzung viele der behördlichen Vorgaben entgegenstehen.

Die Gruppe verweist auf die amtlichen Prognosen, die Steinwiesen bis 2030 einen weiteren Bevölkerungsschwund um rund 15 Prozent voraussagen. Das bedeute eine zusätzliche Gefährdung gemeindlicher Infrastruktur, von der ärztlichen Versorgung bis zu den Einkaufsmöglichkeiten.

"Steinwiesen aktiv" unterstütze deswegen engagiert alle gemeindlichen Bemühungen, diesen Trend zu stoppen oder gar umzukehren. Dabei werde die Reaktivierung des touristischen Potenziales für Steinwiesen von allen Beteiligten inzwischen als wichtig und zielführend erkannt. Sei doch das Erlebnis Natur für die Erfolg versprechende Zielgruppe der Wanderer von großer Bedeutung, den offiziell prämierten Wald für sie erlebbar zu machen, ein erklärtes Ziel.

Ein Leuchtturmprojekt

Doch von diesem Ziel sei Steinwiesen noch weit entfernt, heißt es. Vor allem fehle es neben Wagners Hotelangebot an niveauvollen Übernachtungsmöglichkeiten, einer durchgängig verfügbaren Gastronomie und an den organisierten Erlebnismöglichkeiten, besonders im Wald. "In dieser fast ohnmächtigen Situation entwickelt ein mutiger Unternehmer die Idee eines Wald-Hotels, das mit kleinen, gemütlichen Chalets, eingebettet in die natürliche Umgebung, Natur und Wald erlebbar macht. Keine laute Erlebniswelt, sondern ein Angebot für Naturliebhaber, die Stille und Weite unserer Waldregion erleben möchten. Ein ideales Angebot für die ins Auge gefasste touristische Zielgruppe", schreibt "Steinwiesen aktiv". Ein solches Leuchtturmprojekt hätte eine große Strahlkraft, würde völlig neue Werbemöglichkeiten eröffnen und damit den angedachten Entwicklungszielen Steinwiesens, ohne besonderes finanzielles Engagement der Marktgemeinde, einen großen Schritt näherbringen.

Verständliche Befürchtungen

Die vorgesehene Lage auf dem Mühlberg wäre aus Sicht von "Steinwiesen aktiv" ideal. Gleichwohl seien Befürchtungen vonseiten der Anwohner, dieses geliebte Stück unberührter Natur, an eine geschäftige Tourismusattraktion zu verlieren, verständlich. Letztlich gelte es aber abzuwägen, welche der Entwicklungsalternativen für die Großgemeinde Steinwiesen nachhaltig mehr Lebensqualität und mehr Zukunft verspricht. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren