Kronach

Cesaro stellt Lyrik in Leipzig vor

Rechtzeitig zur Leipziger Buchmesse veröffentlichen die Éditions trèves Ingo Cesaros Band "Dein Herz verbrannte nicht" mit dem Jan-Palach-Gedichtzyklus. Der erinnert an einen Prager Studenten, der sich 1968 aus Protest selbst verbrannte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Verleger Rainer Breuer (Zweiter von rechts) und Ingo Cesaro (links daneben) sprechen auf der Buchmesse mit einer Gruppe Landtagsabgeordneter aus Rheinland-Pfalz über das Schicksal Jan Palachs. Ihm hat Cesaro einen Gedichtzyklus in dem Band "Dein Herz verbrannte nicht" gewidmet.  Foto: privat
Verleger Rainer Breuer (Zweiter von rechts) und Ingo Cesaro (links daneben) sprechen auf der Buchmesse mit einer Gruppe Landtagsabgeordneter aus Rheinland-Pfalz über das Schicksal Jan Palachs. Ihm hat Cesaro einen Gedichtzyklus in dem Band "Dein Herz verbrannte nicht" gewidmet. Foto: privat

Jan Palach hat sich im Alter von 21 Jahren selbst verbrannt. Der junge tschechoslowakische Student wollte damit gegen die Niederschlagung des Prager Frühlings im Jahr 1968 durch sowjetische Truppen demonstrieren. Davon erzählt Ingo Cesaros neuer Band "Dein Herz verbrannte nicht", den der Kronacher Künstler jetzt auf der Buchmesse in Leip zig vorgestellt hat. Deren Schwerpunkt in diesem Jahr: Tschechien. Veröffentlicht worden ist der Band vom Verlag Éditions trèves aus Trier.

Zahlreiche Veröffentlichungen

Vor dem Start der Buchmesse fand in Kronach eine Lesung des zweisprachigen Gedichtzyklusses zu Jan Palach aus dem Manuskript unter dem Motto "Der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Kronach" statt. Wie Cesaro mitteilt, konnte er den Band am Buchmessen-Stand zusammen mit dem Verleger Rainer Brauer und der Lektorin Ursula Dahm präsentieren. Weitere drei Veröffentlichungen in der Edition waren ausgestellt. Aber der Messebesuch galt auch der Dreier-Presse aus Elsterberg von Peter Zaumseil. Der Verlag feiert heuer seinen 25. Geburtstag. Mit gefeiert haben Konrad Schmid (Pocking) und Michael Hofmann (Dresden), Steffi Zaumseil und Gisela Gülpen. Von Cesaro waren die Künstlerbücher "Auf Schiefertafeln", "Siegfried /Die Nibelungen), "Nacht Schmetterlinge" und die "Engel-Mappe" ausgestellt, alle zusammen mit Peter Zaumseils Farbholzschnitten.

In der "Jahresschrift für Künstlerbücher und Handpressendrucke 2019" druckte Jost Braun Cesaros Gedicht "Schwere Träume" als einzigen Lyrik-Beitrag ab und veröffentlichte in der Totentanz-Reihe Cesaros "Immer bei Abschieden".

Kinderbuch ist nächstes Projekt

Vereinbaren konnte Cesaro die Veröffentlichung eines Kinderbuches im Herbst 2019. Aber auch Gespräche mit vielen Bekannten, vor allem aus den neuen Bundesländern, standen auf dem Besuchsplan. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren