Forchheim
Erholung

Caritas Forchheim vermittelt Kuren für Mama und Papa

Ausgebrannt, körperlich und seelisch erschöpft, oft überfordert, häufig krank - der Gesundheitszustand vieler Mütter und Väter ist alarmierend. Wer sich von...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch Väter sind im Erziehungsstress: Sie haben Anspruch auf Erholungsmaßnahmen wie auch erholungsbedürftige Mütter. Foto: Archiv, dpa
Auch Väter sind im Erziehungsstress: Sie haben Anspruch auf Erholungsmaßnahmen wie auch erholungsbedürftige Mütter. Foto: Archiv, dpa
Ausgebrannt, körperlich und seelisch erschöpft, oft überfordert, häufig krank - der Gesundheitszustand vieler Mütter und Väter ist alarmierend. Wer sich von dieser Beschreibung auch betroffen fühlt als Mutter oder Vater, sollte bald eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kur beziehungsweise eine Väter- oder Vater-Kind-Kur in einer der ungefähr 76 vom Müttergenesungswerk anerkannten Kureinrichtungen beantragen.
Frauen und Männer in aktueller Erziehungsverantwortung haben einen Anspruch auf Gewährung von Mütter-/Mutter-Kind- bzw. Väter-/Vater-Kind-Maßnahmen nach §§ 24 und 41 SGB V, sofern die individuellen medizinischen Voraussetzungen dafür vorliegen, teilt der Caritasverband für den Landkreis Forchheim in einer Presseerklärung mit. Das heißt, so die Pressemitteilung weiter, dass diese Kurmaßnahmen Pflichtleistungen der gesetzlichen Krankenkasse sind.


Hilfestellung

Die Soziale Beratungsstelle des Caritasverbands Forchheim, Birkenfelderstrasse 15, Tel. 09191 7072-27, berät und unterstützt sowohl Mütter als auch Väter bei der Antragstellung und bei der Suche nach der geeigneten Einrichtung für die Erholungsmaßnahme. Aber auch auf Fragen bezüglich Zuzahlung, Problemlagen und Widersprüchen wird von den Experten des Caritasverbands fachkundig eingegangen, schließt die Pressemitteilung. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren