Arnstein

Burgkunstadt und Marktzeuln auf der Jagd

Das Titelrennen in der Kreisliga Kronach mit Kleintettau spitzt sich zu. Die DJK Lichtenfels kämpft im Kreis Co/Lif noch um den Ligaverbleib.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Burgkunstadter Dominik Gahn (links), mit 15 Vorlagen bester Vorbereiter des FCB, will mit seinem Team am Wochenende sechs Punkte holen und im Rennen um den Titel weiter dabei bleiben. Foto: Gunther Czepera
Der Burgkunstadter Dominik Gahn (links), mit 15 Vorlagen bester Vorbereiter des FCB, will mit seinem Team am Wochenende sechs Punkte holen und im Rennen um den Titel weiter dabei bleiben. Foto: Gunther Czepera
Die Kreisliga Coburg/Lichtenfels beschert den Mannschaften vom Obermain abermals einen Doppelspieltag. Da sowohl die DJK Lichtenfels als auch der TSV Staffelstein Punkte gegen den Abstieg dringend benötigen, wäre eine gute Ausbeute vonnöten.
Ebenfalls ein Doppelspieltag steht in der Kreisliga Kronach auf dem Programm. Arnstein muss sich auf dem Weg zum Ligaerhalt noch einige Punkte sichern. Um den Aufstieg stehen sowohl für den TSV Marktzeuln als auch für den FC Burgkunstadt wichtige Partien bevor.


Kreisliga Coburg/Lichtenfels

DJK Lichtenfels -
TSV Pfarrweisach
Es war ein Fehltritt, der nicht hätte passieren dürfen: Beim Tabellenletzten Ahorn verloren die Franken am vergangenen Wochenende mit 0:1. Am Freitagabend (18.30 Uhr) kommt der Zweite TSV Pfarrweisach an die Sportanlage in Oberwallenstadt. Die DJKler müssen ihre Heimserie von vier Spielen ohne Niederlage (drei Siege, ein Remis) fortsetzen. Dass es den Gästen von der Weisach auswärts nicht immer leichtfällt, beweisen zuletzt zwei Niederlagen in Folge (Großgarnstadt, Staffelstein).

TSV Staffelstein -
Sylvia Ebersdorf
Drittes Heimspiel in Serie für den TSV Staffelstein, der immerhin auf vier Spiele ohne Niederlage an der St.-Georgen-Straße zurückblickt (drei Siege, ein Unentschieden). Mit Ebersdorf gastiert am Freitagabend der Favorit auf die Meisterschaft in der Badstadt. Erst zwei Niederlagen überhaupt kassierten die Ebersdorfer und sind mit 29 Punkten aus zwölf Auswärtspartien die nach Punkten beste Kreisligamannschaft in der Fremde.

Am Sonntag empfangen die DJKler mit dem TBVfL Neustadt-Wildenheid (13.) einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Der TSV Staffelstein sollte am Sonntag beim Tabellenletzten TSV Bad Rodach dreifach punkten.


Kreisliga Kronach

SC Jura Arnstein -
SV Friesen II
Um nicht noch auf einen Abstiegs-Relegationsplatz abzurutschen, brauchen beide Mannschaften die maximale Punktanzahl. Die Juraboys kassierten nach sechs Spielen in Serie (drei Siege, drei Remis) am vergangenen Wochenende in Neufang (1:4) seit knapp einem Monat wieder eine Niederlage. Einen Platz hinter Arnstein rangiert die Landesligareserve aus Friesen (11.), die in der Vorwoche mit einem 2:1 bei Mitwitz II Selbstvertrauen tankte.

TSV Ludwigsstadt -
SCW Obermain
Die Serie von sechs Partien ohne Sieg (vier Niederlagen, zwei Remis) in Folge war der bisherige Negativ-Höhepunkt des SCW. Mit Ludwigsstadt erwartet die Weismainer ein schwieriger Gegner. Schließlich stehen die Frankenwäldler auf einem starken fünften Tabellenplatz.

FC Burgkunstadt -
DJK-SV Neufang
Der Rückstand der Burgkunstadter auf den direkten Aufstiegsplatz ist mittlerweile auf vier Punkte geschmolzen, so dass ein Sieg gegen den Viertplatzierten aus Neufang die Spannung im Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga hochhalten würde. Die DJK ist allerdings vor allem auswärts gefürchtet, was die bisher 25 in der Fremde geholten Punkte belegen.

FC Marktgraitz -
SG Roth-Main
Die "Graatzer" haben den Klassenerhalt sicher und können in den restlichen Spielen befreit aufspielen. Es ist durchaus möglich, dass der FCM seine zweite Mannschaft mit Spielern aus der Ersten stärkt. Denn die Reserve tritt zeitgleich in der A-Klasse beim ungeschlagenen Tabellenführer Michelau an.
Der direkte Klassenerhalt ist für die SG Roth-Main nicht mehr zu schaffen. Der Sprung auf den Relegationsplatz ist nur noch rechnerisch möglich.

TSV Marktzeuln -
TSV Weißenbrunn
Marktzeuln nutzte am Wochenende den Ausrutscher des ASV Kleintettau und schob sich bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter heran. Mit dem Achtplatzierten aus Weißenbrunn wartet ein machbarer Gegner auf die Eulen, die letztmals im August ein Heimspiel verloren - und seitdem sieben Siege und zwei Unentschieden verzeichneten.

Nur 48 Stunden später ist Anpfiff für den 27. Spieltag der Kreisliga Kronach. Der TSV Marktzeuln gastiert am Sonntag beim Abstiegskandidaten TSV Steinberg (14.). Burgkunstadt reist mit dem Ziel, einen weiteren Dreier einzufahren, zum Derby nach Arnstein. Der SCW Obermain plant einen Heimsieg gegen den Tabellenletzten Roth-Main und Marktgraitz tritt beim Vorletzten Kronach an. Der Anpfiff aller Sonntagspartien erfolgt um 15 Uhr.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren