Altenkunstadt

Burgkunstadt leistet Schützenhilfe

Die TTC-Herren knöpfen dem Zweiten TTC Wohlbach II mit dem 8:8 einen Punkt ab. Altenkunstadt das gegen Marktleuthen keine Mühe hatte, baut damit seinen Vorsprung an der Spitze der Landesliga aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine sehr gute Form zeigte Uwe Niewiadomski im Doppel mit Martin Ulrich wie auch im Einzel gegen Langer. Beide Male behielt er im 5. Satz nach sehenswerter Vorstellung die Oberhand.
Eine sehr gute Form zeigte Uwe Niewiadomski im Doppel mit Martin Ulrich wie auch im Einzel gegen Langer. Beide Male behielt er im 5. Satz nach sehenswerter Vorstellung die Oberhand.

Während der Aufsteiger ASV Marktleuthen beim Tabellenführer der Tischtennis-Landesliga Nordnordost, dem TTV Altenkunstadt, mit 0:9 die Höchststrafe verpasst bekommen hat, leistete der Lokalrivale TTC Burgkunstadt mit dem 8:8 gegen den Tabellenzweiten den TTV-Herren Schützenhilfe im Titelrennen. Am kommenden Samstag (13 Uhr) steigt in Wohlbach das Spitzenspiel zwischen dem Zweiten und Tabellenführer Altenkunstadt.

In der Damen-Bezirksoberliga verloren die Burgkunstadte-rinnen in Neuses am Brand mit 4:8, überwintern aber auf einem Nichtabstiegsplatz.

Eine knappes Duell lieferten sich die Damen vom TV Oberwallenstadt II und des TTV Altenkunstadt, das mit 8:6 an die Gäste ging.

Landesliga Nordnordost, Herren

;

TTC Burgkunstadt - TTC Wohlbach II 8:8

Zwar waren die Wohlbacher ohne ihre Spitzenspieler Forster und Forkel angetreten, aber immer noch stark genug, um als Favorit in die Partie zu gehen. Die Gastgeber erwischten aber den besseren Start und gingen durch die umgestellten Doppel Pol/Voit und M. Eideloth/C. Eideloth in Führung. Pol und Voit verkauften sich anschließend teuer, mussten aber zwei Niederlagen einstecken. Auch Linz hatte gegen Kolovratnik knapp das Nachsehen, während M. Eideloth gegen Fredrich im "Fünften" gewann.

Im hinteren Paarkreuz spielte Burgkunstadt seine Stärke aus, C. Eideloth und Nidetzky sorgten für die 5:4-Führung zur Halbzeit. Pol stand gegen Seidler zwar auf verlorenem Posten, doch Ulrich Voit trumpfte mit einem 3:2 gegen Brandtl nach einem 0:2-Rückstand groß auf. Linz und M. Eideloth unterlagen hingegen in der Mitte trotz Führungen gegen Fredrich bzw. Kolovratnik. Beim zwischenstand von 6:7 aus Burgkunstadter Sicht war es wieder an C. Eideloth und Nidetzky, die ihre starken Siegesbilanzen (10:3 bzw. 11:1) weiter aufbesserten und den Gastgebern den unverhofften Punkt bescherten. Da war es auch verkraftbar, dass Pol/Voit gegen Seidler/Fredrich leer ausgingen. fk Ergebnisse: Pol/Voit - Brandtl/Kolovratnik 3:0, Linz/Nidetzky - Seidler/Fredrich 2:3, M. Eideloth/C. Eideloth - Firley/Haas 3:2, Pol - Brandtl 2:3, Voit - Seidler 1:3, Linz - Kolovratnik 2:3, M. Eideloth - Fredrich 3:2, C. Ei-deloth - Haas 3:0, Nidetzky - Firley 3:0, Pol - Seidler 3:0, Voit - Brandtl 3:2, Linz - Fredrich 2:3, M. Eideloth - Kolovratnik 2:3, C. Eideloth - Firley 3:2, Nidetzky - Haas 3:0, Pol/Voit - Seidler/Fredrich 0:3

TTV 45 Altenkunstadt - ASV Marktleuthen 9:0

Die Altenkunstadter schickten die Ostoberfranken mit der Höchststrafe nach Hause. Hurina/Funke blieben auch gegen Oettmeier/Steidl weiter ungeschlagen. Mehr Mühe hatten dagegen Ulrich/Niewiadomski und Nazaryschyn/Zasche gegen die ASV-Doppel. Erst im Entscheidungssatz gingen diese Matches an die Gastgeber.

Auch die beiden Spitzeneinzel zwischen Miro Hurina und Kolmschlag sowie Martin Ulrich und Sys waren äußerst spannend. Mit drei knappen Satzgewinnen holte Hurina den vierten Punkt für sein Team. Ulrich gewann das tschechische Duell in fünf Durchgängen. Dimytro Nazaryschyn bezwang Friess nach starken Aktionen mit 3:0. Keine Probleme hatte Holger Funke gegen Oettmeier beim 3:0. Auch Tino Zasche gewann gegen Steidl sehr souverän. Der TTVler bleibt damit im Einzel ungeschlagen. Uwe Niewiadomski ging gegen Langer über die volle Distanz, siegte aber im "Fünften" mit 11:3. gi Ergebnisse: Hurina/Funke - Oettmeier/ Steidl 3:0; Ulrich/Niewiadomski - Sys/Kolmschlag 3:2; Nazaryschyn/Zasche - Friess/ Langer 3:2; Hurina - Kolmschlag 3:0; Ulrich - Sys 3:2; Nazaryschyn - Friess 3:0; Funke - Oettmeier 3:0; Zasche - Steidl 3:0; Niewiadomski - Langer 3:2

Bezirksoberliga, Damen

;

TTC Neuses am Brand - TTC Burgkunstadt 8:4

Karnoll/Albert holten gegen Morgenroth/Kestel überraschend deutlich den ersten Punkt für Burgkunstadt. Siegemund/Piwonski mussten jedoch eine knappe Niederlage hinnehmen. Die jungen Burgkunstadterinnen zahlten in den Einzeln Lehrgeld. Elke Karnoll knüpfte hingegen an ihre guten Leistungen an und gewann alle ihre drei Einzel. Während Karnoll gegen Morgenroth und Kestel jeweils knapp in fünf Sätzen triumphierte, fehlte Maria Albert das nötige Quäntchen Glück, als sie gegen Kestel knapp das Nachsehen hatte. So blieb es beim verdienten Heimsieg für Neuses. fk Ergebnisse: Morgenroth/Kestel - Karnoll/ Albert 0:3, Spichal/Bauersachs - Siegemund/Piwonski 3:1, Morgen-roth - Siegemund 3:0, Spichal - Karnoll 0:3, Kestel - Piwonski 3:0, Bauersachs - Albert 3:1, Morgenroth - Karnoll 2:3, Spichal - Siegemund 3:1, Kestel - Albert 3:2, Bauersachs - Piwonski 3:1, Kestel - Karnoll 2:3, Morgenroth - Albert 3:0

Bezirksklasse A, Damen

;

TV Oberwallenstadt II - TTV 45 Altenkunstadt 6:8

Mit dem Sieg im Spitzenspiel bleiben die Altenkunstadterinnen dem Tabellenführer Schwürbitz mit einem Minuspunkt Rückstand auf den Fersen. Die Oberwallenstadterinnen waren nicht in Bestbesetzung. Überragend die Vorstellung von Spitzenspielerin Anja Feulner, die nicht nur ihr Doppel mit Sonja Eller gewann, sondern auch alle ihre drei Einzel in gewohnter Manier für sich entschied. Auch Eller zeigte sich gut in Form und siegte zweimal. Bei den Gästen, die nach wie vor um die Meisterschaft mitspielen, waren alle Akteurinnen mit ihren Spielgewinnen am knappen Endstand beteiligt. gi Ergebnisse: Feulner/Eller - Gack/Gebert-Scholl 3:0; H. Müller/A. Müller - Taube/Beier 0:3; Feulner - Taube 3:0; Eller - Gebert-Scholl 1:3; H. Müller - Gack 1:3; A. Müller - Beier 0:3; Feulner - Gebert/Scholl 3:0; Eller - Taube 3:1; H. Müller - Beier 2:3; A. Müller - Gack 0:3; H. Müller - Gebert-Scholl 0:3; Feulner - Beier 3:1; Eller - Gack 3:1; A. Müller - Taube 0:3

Verbandsliga Nordost, Jugend

;

KF Oberviechtach - TTV 45 Altenkunstadt 8:4

Ihre erste Saisonniederlage mussten die ohne Paul Hofmann angetretenen Altenkunstadter Talente beim in der Tabelle schlechter platzierten Gastgeber hinnehmen. Nach den verlorenen Eingangsdoppeln verkürzte zwar Cathrin Singer bei ihrem Sieg über Ostermayer, doch Niederlagen von Christopher Fredrich, Niklas Zink und Leon Fredrich bedeuteten einen 1:5-Rückstand. C. Fredrich und C. Singer verkürzten durch feine Einzelleistungen, doch das Aufbäumen kam zu spät. Die Oberviechtacher ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Da nutzte auch der Sieg von N. Zink nichts mehr. TV Wackersdorf - TTV Altenkunstadt 8:0

Nach der unerwarteten Niederlage gegen Oberviechtach ging es für den TTV-Nachwuchs zum Spitzenreiter Wackersdorf. Die Oberpfälzer spielten stark auf und ließen den Altenkun-stadtern nicht den Hauch einer Chance. Die meisten Begegnungen wurden klar verloren. Trotz dieser beiden Niederlagen binnen weniger Stunden hat sich das Altenkunstadter Team in dieser für sie neuen Liga bislang ausgezeichnet geschlagen. gi

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren