Altenkunstadt

Burgkunstadt in Mistelgau

In der Tischtennis-Landesliga Nordnordost der Herren sind die Teams der beiden Kunstädte am Samstag auswärts gefordert. TTC Tiefenlauter II - TTV 45 Altenkunstadt Die TTVler gastieren am Samstag (19 U...
Artikel drucken Artikel einbetten

In der Tischtennis-Landesliga Nordnordost der Herren sind die Teams der beiden Kunstädte am Samstag auswärts gefordert. TTC Tiefenlauter II - TTV 45 Altenkunstadt

Die TTVler gastieren am Samstag (19 Uhr) beim Tabellenvorletzten (2:8 Punkte) TTC Tiefenlauter II. Die Gastgeber überraschten zueltzt mit einem 9:5-Erfolg über Creußen und haben dadurch Selbstvertrauen getankt. Als Tabellenzweiter (9:1) sind die Altenkunstadter aber klarer Favorit und wollen mit einem Sieg Spitzenreiter Ebern auf den Fersen bleiben. Mit den Tiefenlauterern haben die TTVler noch ein Hühnchen zu rupfen, denkt man an das Relegationsspiel der letzten Spielrunde zurück, das in Tiefenlauter mit 6:9 verloren wurde. Miro Hurina & Co. wissen um die Gefährlichkeit der TTCler und werden mit voller Konzentration in diese Begegnung gehen. gi SV Mistelgau - TTC Burgkunstadt

In den drei noch ausstehenden Partien bis zur Winterpause geht es für den TTC ums Ganze: Mit dem SV Mistelgau, der TSG Bamberg und dem TTC Tiefenlauter II treffen die Burgkunstadter gleich auf drei Gegner, die mit um den Klassenerhalt kämpfen. Am Samstag (14 Uhr) wollen die TTCler in Mistelgau punkten, das erst einen Sieg aus vier Spielen zu Buche stehen hat, aber auch schon die schwersten Gegner Ebern und Altenkunstadt hinter sich hat. Der TTC ist trotz fünf Punkten nicht in der Favoritenrolle. Der SVM hat sich mit dem Ex-Altenkunstadter Mario Krug gut verstärkt. fk

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren