Laden...
Burgkunstadt
burgkunstadt.inFranken.de  Die gemischte Mannschaft III des Gymnasiums gewinnt das nordbayerische Qualifikationsturnier im Badminton.

Burgkunstadt erreicht "Finale daehaam"

"Finale daehaam" - das ist das Ergebnis des nordbayerischen Qualifikationsturniers im Badminton für die gemischte Mannschaft III des Gymnasiums Burgkunstadt. Sie gewann die Ausscheidung und zog damit ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die stolzen Gewinner des nordbayerischen Qualifikationsturniers im Badminton der Wettkampfmannschaft J/M III des Gymnasiums Burgkunstadt (stehend) mit ihrer Stützpunktleiterin und Schulleiterin Lydia Münch (links), ihrem Wahlkurslehrer Thomas Ludwig (rechts) und der Wettkampfmannschaft J/M II (knieend), die in ihrem Wettkampf Platz 3 belegte. Foto: privat
Die stolzen Gewinner des nordbayerischen Qualifikationsturniers im Badminton der Wettkampfmannschaft J/M III des Gymnasiums Burgkunstadt (stehend) mit ihrer Stützpunktleiterin und Schulleiterin Lydia Münch (links), ihrem Wahlkurslehrer Thomas Ludwig (rechts) und der Wettkampfmannschaft J/M II (knieend), die in ihrem Wettkampf Platz 3 belegte. Foto: privat

"Finale daehaam" - das ist das Ergebnis des nordbayerischen Qualifikationsturniers im Badminton für die gemischte Mannschaft III des Gymnasiums Burgkunstadt. Sie gewann die Ausscheidung und zog damit ins Landesfinale der bayerischen Schulen im Sportwettkampf "Jugend trainiert für Olympia" ein, das am 3. März in der Obermainhalle des Gymnasiums Burgkunstadt stattfindet. Die Freude der Schüler, ihrer Stützpunktleiterin Lydia Münch und des Wahlkursleiters Thomas Ludwig war riesengroß.

Im Schuljahr 2010/11 war die Stützpunktschule Badminton aus Burgkunstadt das letzte Mal in einem Landesfinale vertreten und damals mit den Mannschaften J III/S und M III/S Bayerischer Meister geworden. Die seitdem andauernde Durststrecke ist nun endlich überwunden.

Jungen verlieren ihre Spiele

Dabei standen die Zeichen anfänglich gar nicht gut. Im ersten Spiel trafen die Burgkunstadter auf das Werner-von-Siemens-Gymnasium Weißenburg, und diese Partie hatte es in sich. Das Jungendoppel ging klar an Weißenburg, im Mädchendoppel setzten sich die Burgkunstadterinnen Victoria Berger und Katharina Berthold klar durch. Sebastian Berger und Guilia Caruso gewannen ihr Mixed gegen Jonas Erfurt und Paula Eichler mit 21:16 und 21:12. Dann musste sich Berger im Einzel seinem Gegner Finn Ruge klar geschlagen geben. Auch Luca Dinkel konnte sein Einzel nicht gewinnen. Jetzt lag Weißenburg mit 3:2 in Führung.

Victoria Berger behält die Nerven

Die Mädcheneinzel brachten die Entscheidung. Guilia Caruso gab mit einem klaren Sieg (21:2 und 21:6) die Marschrichtung vor. Victoria Berger gewann ihren ersten Satz mit 21:14, verlor allerdings den zweiten mit 17:21. Doch Victoria blieb auch nach dem Zwischenstand von 11:10 für ihre Gegnerin Paula Eichler ruhig. Im zweiten Teil des dritten Satzes befolgte sie strikt das Coaching ihrer Trainerin Lydia Münch und entschied den Satz, das Spiel und damit das Match mit 21:16 für sich. Damit ging das Spiel mit 4:3 an Burgkunstadt.

In der nächsten Begegnung musste Burgkunstadt gegen Bad Königshofen (Unterfranken) antreten. Das Jungendoppel Luca Dinkel/Korbinian Kauper hatte seine Nervosität abgelegt und setzte sich mit 21:17 und 21:19 durch. Allerdings ging nun das Mädchendoppel verloren. Auch Victoria Berger hatte diesmal im Mädcheneinzel das Nachsehen. Dafür triumphierten allerdings die Jungen in ihren beiden Einzeln. Vor allem Korbinian Kauper ließ seinem Gegner Silas Lerche keine Chance und schoss sein Gegenüber mit 21:7 und 21:5 ab. Jeder Schmetterball passte, und Korbinian ließ keine Gelegenheit zum Schmettern aus. Damit stand es 3:2 für Burgkunstadt. Giulia Caruso musste nun gegen Lory Glückstein antreten. Den ersten Satz entschied sie mit 21:11 für sich. Im zweiten Satz ging es stets hin und her, doch Giulia behielt die Nerven und gewann mit 21:19. Damit stand der Sieg für Burgkunstadt und damit der Einzug ins Landesfinale fest. Ein großer Jubelschrei ertönte in der gesamten Obermainhalle. Im Anschluss gewannen Berger/Caruso auch noch das Mixed, und der endgültige Spielstand lautete damit 5:2 für Burgkunstadt.

Zeitgleich kämpfte die gemischte Mannschaft II des Gymnasiums Burgkunstadt gegen die Franconian International School Erlangen und gegen das Gymnasium Bad Königshofen. Beide Spiele gingen mit 0:7 verloren. In dieser Wettkampfklasse gewann das Gymnasium Bad Königshofen das Turnier und kommt damit am 3. März ebenfalls zum Landesfinale nach Burgkunstadt. Dieses beginnt um 11 Uhr. In den Altersklassen J II/S, M II/S, J IV und M IV trifft der nordbayerische auf den südbayerischen Meister. Favorit ist die Bertholdt-Brecht-Schule aus Nürnberg, eine Eliteschule des Sports für die Sportart Badminton. Zuschauer sind herzlich willkommen. Lydia Münch

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren