Burgebrach
burgebrach.inFranken.de  Die Marktgemeinde ehrte die Aktiven ihrer vielen Sportvereine.

Burgebrachs Sportler vielfach erfolgreich

Eine stattliche Anzahl an Sportlern und Funktionären fand sich zur Sportlerehrung in der Steigerwaldhalle in Burgebrach ein. Um Bürgern attraktive Sportstätten zur Verfügung zu stellen, engagiert sich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die erfolgreichen Sportler und ihe Betreuer aus Burgebrach Foto: privat
Die erfolgreichen Sportler und ihe Betreuer aus Burgebrach Foto: privat

Eine stattliche Anzahl an Sportlern und Funktionären fand sich zur Sportlerehrung in der Steigerwaldhalle in Burgebrach ein. Um Bürgern attraktive Sportstätten zur Verfügung zu stellen, engagiert sich der Markt Burgebrach sehr, wie Bürgermeister Johannes Maciejonczyk betonte. Er bedankte sich bei den vielen Trainern, Betreuern und Helfern, die die Basis für diese Erfolge bilden.

Als größter Verein des Marktes Burgebrach konnte der TSV Windeck Burgebrach mit seinen zehn Abteilungen erneut viele Titel gewinnen. Sehr erfolgreich ist die Abteilung Jujutsu mit ihren Trainern Bianca und Wilhelm Siegemund, die zahlreiche Einzeltitel nach Burgebrach holten. Gharibyar Nazir erkämpfte sich im Ne-Waza/BJJ bei den bayerischen Einzelmeisterschaften in München den 2. Platz sowie bei den Gruppenmeisterschaften Süd in Durmersheim den 3. Platz.

Bianca und Wilhelm Siegemund qualifizierten sich für die European Open im Brazilian-Jiu-Jitsu in Lissabon. Bianca errang den 1. Platz weiblich und Wilhelm den 2. Platz männlich in der Open Class. Bei den Polizeilandesmeisterschaften errangen beide jeweils den 1. Platz im Ne-Waza und den 2. Platz im Ju-Jutsu Fighting. Ihre Tochter Cheyenne Siegemund gewann bei den bayerischen Einzelmeisterschaften in München den 1. Platz im Fighting weiblich.

Die Ringerabteilung war dieses Jahr wieder stark vertreten. Die 1. Schülermannschaft mit Lukas Bittel, Muchmad Chakimow, Johann und Xaver Engelhardt, Nick Gutorov, Nils Hetzel, Georg Kaschin, Illias Musaev, Wadim Quiring, Mischa und Leonid Rogosin sowie Jan Treuter wurde Oberligameister. Als erfolgreiche Einzelsportler wurden Johann und Xaver Engelhardt geehrt. Sie holten sich jeweils den 2. und 3. Platz beim Internationalen Turnier mit 26 Nationen in Utrecht (Holland). Johann Engelhardt wurde außerdem noch 2. deutscher Meister im griechisch-römischen Stil in Witten, 1. bayerischer Meister im griechisch-römischen Stil in Kempten und genau wie sein Bruder Xaver 1. Bezirksmeister bei der Bezirksmeisterschaft im griechisch-römischen Stil in Burgebrach.

Weiter errangen Johannes Baum, Lukas Bittel, Jens Brosowski, Muchmad Chakimow, Michael Erohovec, Nils Hetzel, Georg Kaschin, Leon Kellner, Phillipp Kellner, Lucas Nein, Eduard Quiring, Wadim Quiring und Dominik Winkler sowohl bei den bayerischen als auch bei den Bezirksmeisterschaften erste und zweite Plätze im griechisch-römischen Stil und im Freistil.

Die Turner mit ihren Trainern Anne Fritz, Ingrid Spörlein und Christina Trunk waren ebenfalls auf Titeljagd. Als Einzelturner erfolgreich waren Marion Bayer, die sich jeweils den 1. Platz als Gauturnsiegerin und Gau-Cup-Siegerin holte, Marie Krause, die sich den 1. Platz im Domreiter-Cup sicherte, sowie Michaela Krause, die ebenfalls den 1. Platz als Gau-Cup-Siegerin im Turngau Südoberfranken gewann.

Die Damenmannschaften mit Marion Bayer, Michaela Krause, Natalie Loch, Lara Ludwig, Luisa Ludwig, Ronja Rödel, Tina Schiller und Leni Volk erkämpften sich die Qualifizierung für die Bezirksliga in Veitshöchheim. Marion Bayer, Michaela Krause, Natalie Loch und Lara Ludwig erturnten sich außerdem noch die Qualifizierung zum Regionalentscheid im Bayernpokal in Burgebrach und gewannen jeweils den 1. Platz in der 1. und 2. Liga beim Turngau Südoberfranken.

Die Jugendmannschaft mit Marie Bonfig, Paula Fritz, Marie Krause, Sofia Martin, Lara Oppelt, Theresa Spörlein und Jule Wolter sicherte sich ebenfalls den 1. Platz in der 1. und in der 2. Liga beim Turngau Südoberfranken.

Die 3. Mannschaft der Kegelabteilung, Katharina Behringer, Christian Bezold, Benjamin Herbstsommer, Sebastian Kastner, Christoph Lunz, Robert Mohr, Harald Neser, Sabrina Schmidt, Rainer Teßmer und Christian Wächtler, wurde Meister in der C-Klasse und feierte den Aufstieg in die B-Klasse.

Die Burgebracher Alexander und Josef Voran kegeln für den Gehörlosen-Sportverein Bamberg und erkämpften sich den 2. Platz bei der deutschen Gehörlosenmeisterschaft im Kegeln in der Mannschaft sowie Platz 2 und 3 bei der bayerischen Gehörlosenmeisterschaft im Einzelwettkampf.

Beim Basketball gewann Mario Denzler als Mitglied der Mannschaft des DJK Don Bosco Bamberg die Meisterschaft in der Bezirksoberliga U14. Bei der Qualifikation zur Bayernliga U15 wurde der 2. Platz belegt und der Aufstieg in die Bayernliga U16 gesichert.

Ebenfalls wieder gute Erfolge erzielte die Zimmerstutzen-Schützengesellschaft Burgebrach mit ihrer 1. Mannschaft. Die Schützen Michael Horn, Oliver Lechner, Bernadette Lechner, Holger Nitschke, Brigitte Bayer, Nicole Schiller und Katja Selig durften sich über den 1. Platz in der Gauliga sowie den Aufstieg in die Gauoberliga freuen. Nicole Schiller wurde "Kreiskönigin" beim Schützengau Oberfranken-West.

Im Rahmen des Triathlon Challenge Roth ging Andreas Sperber an den Start. Er erreichte einen starken 33. Gesamtplatz. Gleichzeitig wurde die Firefighter-WM ausgetragen Hier ging er für die Freiwillige Feuerwehr Burgebrach ins Rennen und wurde Vizeweltmeister.

Der für den Tennisverein Burgebrach spielende Eric Haagen gewann in der Saison 2018/2019 den 1. Platz bei den oberfränkischen Meisterschaften der Herren 50.

Viele Ehrungen gab es im Bereich Fußball. Zuerst wurden die E2-Junioren des TSV Burgebrach für ihren 1. Platz in der Rückrunde im Kreis Bamberg/Bayreuth geehrt.

Ein Aushängeschild ist die JFG (Jugendfördergemeinschaft) Steigerwald. Die U-17-1-Junioren der JFG Steigerwald wurden für ihren Sieg bei den Futsal-Juniorenkreismeisterschaften geehrt. Die Mannschaft der U-17-2-Junioren gewann die Meisterschaft in der Kreisliga Bamberg/Bayreuth.

Ebenfalls erfolgreich waren die U-19-1-Junioren der JFG Steigerwald. Sie gewannen den Meistertitel in der Bezirksoberliga und werden in der nächsten Saison in der Landesliga Nord spielen. Außerdem wurde die Mannschaft Meister bei den oberfränkischen Futsal-Meisterschaften. Die U-19-2-Junioren holten sich den Meistertitel in der Kreisgruppe Bamberg und stiegen in die Kreisliga Bamberg/Bayreuth auf.

Als Höhepunkt des Abends kamen die Fußballer der 1. Mannschaft und der 2. Mannschaft des TSV Burgebrach zusammen auf die Bühne. Die 1. Mannschaft konnte nach einer tollen Saison den Meistertitel in der Kreisliga gewinnen und steigt in die Bezirksliga auf. Die 2. Mannschaft des TSV Burgebrach konnte für ihren Aufstieg aus der A-Klasse 4 in die Kreisklasse geehrt werden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren