Burgebrach
ringen

Burgebrach mit breiter Brust in die Saison

Die Saison in der Ringer-Oberliga Nord beginnt für den TSV Breitengüßbach am Samstag (19.30 Uhr) mit einem Auswärtskampf und oberfränkischen Derby beim AC Lichtenfels. Die Liga wird in zwei Gruppen ei...
Artikel drucken Artikel einbetten
Patrik Szabo
Patrik Szabo

Die Saison in der Ringer-Oberliga Nord beginnt für den TSV Breitengüßbach am Samstag (19.30 Uhr) mit einem Auswärtskampf und oberfränkischen Derby beim AC Lichtenfels. Die Liga wird in zwei Gruppen eingeteilt, in Nord und Süd. Im Norden befindet sich neben Burgebrach und Lichtenfels noch RSV Schonungen, ASV Hof und SV Johannis Nürnberg II. Neu hinzugekommen sind AC Regensburg, ATSV Kelheim und SC Oberölsbach. Die Meister der Staffeln kämpfen um den Aufstieg in die Bundesliga.

Der TSV Burgebrach hat sich punktuell verstärkt und möchte im vorderen Tabellenfeld landen. Mit Yunier Castillo-Silveira kommt ein alter Bekannter zurück. Er hat 2013 für den TSV Burgebrach in der 2. Liga gekämpft. Für den KSV Witten rang er im vergangenen Jahr in der Bundesliga. Der zweite Neuzugang ist der Ungar Patrik Szabo, der vom Ligakonkurrenten Au in der Hallertau kommt. In der vergangenen Oberliga-Saison hat Szabo alle Kämpfe gewonnen. Beide werden den TSV-Fans wohl viel Freude bereiten, sind sie doch absolute Sie gringer für die Giehl-Truppe.

Szabo wird in Lichtenfels wohl auf den deutschen Meister Hannes Wagner treffen. Im vergangenen Jahr besiegte er den Lichtenfelser mit 2:0. Vom KSV Bamberg kamen außerdem zwei Zugänge zum TSV. Mit Johann Engelhardt wird der deutsche B-Jugendmeister für den TSV kämpfen. Johannes Baum wechselte ebenfalls vom KSV Bamberg in den Steigerwald nach Burgebrach.

Ob der Europameister der Männer, Mihai-Radu Mihut, vom TSV eingesetzt werden kann, ist offen. Sein Pass bleibt im Besitz des TSV, aber ihn zieht es nach eigener Aussage in die Deutsche Ringerliga (Profiliga) nach Schifferstadt. Neben diesen Verstärkungen kann das Trainerteam um Michael Giehl und Jens Brosowski aus dem Vollen schöpfen. Nur Marcel Kastner wechselt nach einem Jahr Pause zum Ligakonkurrenten ASV Hof.

Abteilungsleiter Volkmar Schmal freut sich jedenfalls auf die Saison "Wir wollen mit unserem Aushängeschild, dem Oberligateam, vorne mitringen. Wir haben eine konkurrenzfähige Mannschaft und brauchen kein Team zu fürchten. Wir wollen unseren Fans in jeder Begegnung sportliche Höchstleistungen bieten und in Lichtenfels sowie am Samstag darauf im Heimkampf gegen Hof bereits Punkte einsammeln."

Das Landesligateam des TSV wird in Bayreuth antreten. Das Burgebracher Schülerteam hat kampffrei. red Oberliga-Heimkämpfe des TSV Samstag, 15. Sept.: ASV Hof

Samstag, 29. Sept.: RSV Schonungen

Samstag, 13. Okt.: ATSV Kelheim

Samstag, 27. Okt.: AC Lichtenfels

Samstag, 10. Nov.: Johannis Nürnberg II

Samstag, 24. Nov.: SC Oberölsbach

Samstag, 8. Dez.: AC Regensburg

Vor dem Hauptkampf (19.30 Uhr) werden immer der Landesligakampf der Männer ab 18.15 Uhr und ein Schülerkampf ab 17:00 Uhr in der Bezirksoberliga stattfinden.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren