Burgebrach

Burgebrach gewinnt Halbfinale

Die Burgebracher Ringer setzen sich im Halbfinale des Mittelfrankenpokals gegen den SC 04 Nürnberg durch.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dominik Winkler (oben) ist im Burgebracher Ringer Oberligateam ein Leistungsträger. Auch im Pokalhalbfinale schickte er seinen Gegner vom SC 04 Nürnberg überlegen von der Matte. Im Pokalfinale wartet nun der Bundesligist SV Johannis Nürnberg.  Foto: Volkmar Schmal
Dominik Winkler (oben) ist im Burgebracher Ringer Oberligateam ein Leistungsträger. Auch im Pokalhalbfinale schickte er seinen Gegner vom SC 04 Nürnberg überlegen von der Matte. Im Pokalfinale wartet nun der Bundesligist SV Johannis Nürnberg. Foto: Volkmar Schmal
Die Ringer des TSV Burgebrach besiegten den Bayernligisten SC 04 Nürnberg mit 31:20. Die Burgebracher und der SC 04 Nürnberg standen sich in der Burgebracher Windeck-Halle im Pokal-Halbfinale gegenüber. Beide Vereine nahmen diesen Mannschaftskampf sehr ernst, setzten aber auch einen breiten Kader ein. Es gab sehr gute und spannende Duelle.
TSV-Abteilungsleiter Volkmar Schmal sagte: "Der Mittelfrankenpokal ist ein sehr gutes Instrument für die Saisonvorbereitung. Deshalb fand ich es toll, dass sich beide Vereine breit aufgestellt und Ringer aus der ersten und zweiten Reihe eingesetzt haben. Hier konnten wir Stärken und Schwächen einzelner Sportler erkennen. Unser Neuzugang Patrick Szabo fügte sich mit zwei Siegen tadellos ins Burgebracher Team ein."
Christopher Rippl (57 kg/Freistil) kochte einige Kilo ab. Gegen Michael Welz punktete er im Bodenkampf und wurde nach 80 Sekunden zum 15:0-Überlegenheitssieger erklärt. Im zweiten Duell stellten die Gäste gegen Christopher Rippl (61 kg/Freistil) keinen Gegner. Michael Uzelino (66 kg/Freistil) gelang gegen Mashi Akbari ein sicherer 18:5-Punktsieg.
Dominik Winkler (75 kg/Gr.-röm.) schickte Ahoora Cheraghashar überlegen mit 19:4 von der Matte. Patrick Szabo (98 kg/Gr.-röm.) gewann im hitzigen Duell gegen den stark kämpfenden Lawrence Much mit 8:4. Im zweiten Duell wurde Patrick Szabo (86 kg/Gr.-röm.) gegen Emre Sag mit 16:0 Punkten zum Überlegenheitssieger erklärt. Jens Brosowski (130 kg/Freistil) und Ruslan Matiev lieferten sich ein spannendes Duell. Der Burgebracher Schwergewichtler zeigte seine Klasse und gewann verdient mit 4:1.
Im zweiten Duell wurde Jens Brosowski (130 kg/Gr.-röm.) kampfloser Sieger. Josef Giehl (75 kg/Freistil) zeigte gegen Majid Mollaeeyan einen starken Kampf und siegte folgerichtig zu Beginn der zweiten Hälfte mit 17:2 durch technische Überlegenheit. Philipp Kellner, Alexander Giehl, Lucas Nein, Leon Kellner und Daniel Roth mussten ihre Kämpfe abgeben.
Am 14. Juli findet das Pokalfinale in Nürnberg statt. Gegner ist der Bundesligist SV Johannis
Nürnberg, der den SC Oberölsbach mit 48:4 im Halbfinale besiegte. vs


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren