Laden...
Herzogenaurach
Stadtmuseum

Bunte Ausstellung versprüht Freude an textilem Schaffen

Die Patchwork-Gruppe Quilting Bee Herzogenaurach feiert ihren 30. Geburtstag mit einer Ausstellung. "Textile Spielereien" ist vom 5. bis zum 22. März im Stadtmuseum Herzogenaurach zu sehen ist. Patchw...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Gemeinschaftswerk der Patchwork-Gruppe Quilting Bee Herzogenaurach.  Foto: privat
Das Gemeinschaftswerk der Patchwork-Gruppe Quilting Bee Herzogenaurach. Foto: privat

Die Patchwork-Gruppe Quilting Bee Herzogenaurach feiert ihren 30. Geburtstag mit einer Ausstellung. "Textile Spielereien" ist vom 5. bis zum 22. März im Stadtmuseum Herzogenaurach zu sehen ist.

Patchwork und Quilten, zwei alte Handarbeitstechniken, die vor allem im englischsprachigen Raum sehr verbreitet waren, haben sich im 20. Jahrhundert zu einer eigenen Form der textilen Kunst entwickelt. Die Ausstellung zeigt neben den aktuellen Themenquilts Gemeinschaftsarbeiten, Geburtstagsquilts, ein revolutionäres Legespiel und Einzelwerke, die alle in den letzten fünf Jahren entstanden sind.

Die Herzogenauracher Gruppe wurde im Januar 1990 gegründet und trifft sich seitdem einmal monatlich. Zur Gruppe gehören derzeit 33 Mitglieder, davon sind fünf von Anfang an dabei. Im Laufe der Jahre ist die Gruppe zu einer festen Gemeinschaft zusammengewachsen, die gern an gemeinsamen Projekten arbeitet. "Bei den Gruppentreffen planen wir Aktionen und Projekte, organisieren Besuche von Messen oder Ausstellungen, kümmern uns um unsere Weiterbildung, bereiten Ausstellungen vor und tauschen uns über alles aus, was uns in der textilen Welt interessant und wichtig erscheint", erzählt Sprecherin Doris Wienke.

Bei den Gruppentreffen steht gemeinschaftliches Arbeiten im Vordergrund. Bei jeder Ausstellung wird ein so entstandener Quilt für einen guten Zweck verlost. Einmal jährlich lädt die Gruppe zu einem "öffentlichen Herzkissen-Aktionstag" ein, bei dem Herzkissen für Brustkrebspatientinnen genäht werden.

Individuelle Quilts und persönliche Projekte entstehen fast ausschließlich im privaten Umfeld. Auch solche Einzelwerke werden in der Ausstellung gezeigt. Dabei wird besonders gut sichtbar, wie vielfältig Patchwork ist. Das Zusammenspiel von Farben und Formen, die unterschiedlichen Techniken und Fertigkeiten werden immer wieder neu kombiniert und interpretiert.

"Textile Spielereien", der Titel der Ausstellung, trifft das Arbeiten der Quilting Bees gut, wie in vielen Exponaten der Ausstellung sehr deutlich zu erkennen sein wird.

Die Ausstellung wird am Donnerstag, 5. März, um 17 Uhr eröffnt. Bis zum 22. März ist dann immer donnerstags von 17 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. sae/red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren