Kronach

Bundesteilhabegesetz in der Lebenshilfe Kronach

Rund 100 Angehörige, Eltern und gesetzliche Betreuer von Menschen mit Behinderung sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe Kronach e. V. waren zum Informationsabend über die Neuerungen u...
Artikel drucken Artikel einbetten

Rund 100 Angehörige, Eltern und gesetzliche Betreuer von Menschen mit Behinderung sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe Kronach e. V. waren zum Informationsabend über die Neuerungen und Änderungen, die das Bundesteilhabegesetz (BTHG) mit sich bringt, gekommen. Hierfür konnte man Karl-Heinz Rabenstein, Sachgebietsleiter der Eingliederungshilfe beim Bezirk Oberfranken, als Referent gewinnen. Dieser informierte über neue Instrumente, wie das Budget für Arbeit oder auch die Trennung von Fachleistungen und existenzsichernden Leistungen, die ab dem 1. Januar 2020 im stationären Bereich erfolgt. Ziel des Bundesteilhabegesetzes ist es, die Rechte und die Selbstbestimmung der Menschen mit Behinderung zu stärken. hs

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren