Weisendorf
weisendorf.inFranken.de 

Bundesgartenschau bietet viele Anregungen für eine Weisendorfer Reisegruppe

Bei bestem Wetter besuchte eine Gruppe des Obst- und Gartenbauvereins Weisendorf die Bundesgartenschau in Heilbronn. Auf 40 Hektar innenstadtnaher Fläche und am Neckar präsentieren sich in der Gartena...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Reisegruppe des Obst- und Gartenbauvereins kam in Heilbronn auf ihre Kosten. Foto: privat
Die Reisegruppe des Obst- und Gartenbauvereins kam in Heilbronn auf ihre Kosten. Foto: privat

Bei bestem Wetter besuchte eine Gruppe des Obst- und Gartenbauvereins Weisendorf die Bundesgartenschau in Heilbronn. Auf 40 Hektar innenstadtnaher Fläche und am Neckar präsentieren sich in der Gartenausstellung außergewöhnliche Gärten, Highlights aus Kunst, Musik, Tanz und Sport und Wissensangebote zu Themen rund um Garten, Gesundheit, Stadt und Mobilität.

Die 37 Weisendorfer Fahrtteilnehmer kamen auf ihre Kosten. Die Gartenschau wurde rund um zwei neue künstlich geschaffene Seen angelegt, die dem künftigen dort geplanten neuen Stadtteil von Heilbronn einmal als Naherholungsgebiet dienen werden. Erstmals bei einer Gartenschau wurde eine Stadtausstellung zum neuen Heilbronner Stadtquartier integriert, die ganz neue Aspekte zeigte. Die verschiedenen Bereiche der Gartenschau thematisierten immer wieder das Wasser - von der Forscherinsel mit Experimentierschiff bis hin zur Sommerinsel und dem neuen Ufer. Genau am Besuchstag der OGV-Gruppe fand der Chortag statt, und während des ganzen Tages waren auf den verschiedenen Bühnen der Gartenschau Chor- und Musikgruppen zu hören, die den Tag damit noch mehr zu etwas Besonderem machten.

Besonders für Kinder boten die verschiedenen Wasserspielsplätze rund um die beiden Seen tolle Anregungen. Auch einen Kletterfelsen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden gab es.

Das Motto der Gartenschau in Heilbronn lautet "Blühendes Leben", und so gab es natürlich auch viele blühende Blumen und Pflanzen zu bestaunen. Bunt blühend und duftend konnte der Rosengarten erkundet werden. Auch zum Wald und zu verschiedenen Beet- und Gartenanlagen für jede Klimazone gab es etwas zu bestaunen. Richard Sänger

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren