Adelsdorf
Lesermeinung

Bürokratie, Pragmatismus oder einfach gesunder Menschenverstand!

Zum ÖPNV ging folgender Leserbrief in der Redaktion ein : Als interessierte und regelmäßige Zeitungsleserin verfolge ich seit Wochen, eher schon seit Monaten die Themen regionaler Personennahverkehr i...
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum ÖPNV ging folgender Leserbrief in der Redaktion ein : Als interessierte und regelmäßige Zeitungsleserin verfolge ich seit Wochen, eher schon seit Monaten die Themen regionaler Personennahverkehr im Landkreis Erlangen-Höchstadt und im angrenzenden Landkreis Forchheim sowie die Diskussion um den Preis des Busfahrens.

Schon seit Längerem geht die Debatte durch die Medien, wann endlich der busfahrende Kunde die Möglichkeit hat, von Höchstadt nach Forchheim oder umgekehrt ohne Probleme zu gelangen.

Es gab Umfragen, Aufrufe, Datenerhebungen. Letztlich wurden die Fahrgäste wieder damit abgespeist, dass es nicht möglich sei, eine schnelle, direkte Buslinie von Adelsdorf nach Forchheim landkreisübergreifend einzuführen. Vor Jahren gab es schon Anfragen des damaligen Forchheimer Oberbürgermeisters, da dessen Baulandkapazitäten ausgeschöpft waren, wann in Adelsdorf mit dem See-Side-Projekt zu rechnen wäre (bis zu 550 neue Eigenheime und somit bis zu 2000 Neubürger). Nun steht See-Side zu zwei Dritteln. Die Gemeinde ist aktiv, investiert in Kinderkrippen, Kindergärten und Infrastruktur vor Ort. Wo sich für den Bürger allerdings nach wie vor rein gar nichts getan hat, ist die Busanbindung nach Forchheim.

Zum zweiten genannten Thema: Kosten des Busfahrens. Erst am Dienstag, 13. August 2019, wurde im FT über den Kostenaufwand des einzelnen Fahrgastes debattiert ... ob dieser zu hoch wäre. Für Hin- und Rückfahrt eines Erwachsenen von Adelsdorf nach Erlangen fast zehn Euro zu verlangen, ist schon ein stolzer Preis.

Alle Welt spricht vom Klimaschutz, Einsparen von Ressourcen, von unendlichen täglichen Staus in die Städte (Fahrzeuge sind nur mit einer Person besetzt), von notorischem Parkplatzmangel in den Städten usw.

Viele Fakten, Tatsachen und Argumente.

Ich bin gespannt, was noch alles ins Feld geführt werden muss, bis es endlich Schritte in die richtige Richtung geben wird. Anne Gunst, Adelsdorf

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren