Kronach

Bürgermeister nimmt Auszeichnungen für tapfere Stadt entgegen

Eine feste Tradition im Programm zum Kronacher Stadtspektakel ist die Verleihung der historischen Ehrenzeichen an den Bürgermeister. Flankiert von Stadtsoldaten, Viertelmeistern, Stadtvogt, Kastner un...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein nahm die Ehrenzeichen in Empfang. Foto: Maria Löffler
Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein nahm die Ehrenzeichen in Empfang. Foto: Maria Löffler

Eine feste Tradition im Programm zum Kronacher Stadtspektakel ist die Verleihung der historischen Ehrenzeichen an den Bürgermeister.

Flankiert von Stadtsoldaten, Viertelmeistern, Stadtvogt, Kastner und Lucas Cranach nahm Wolfgang Beiergrößlein die goldene Kette, den Spanischen Habit und das Wappen der Stadt an der Ehrensäule in Empfang. Musikalisch begleiteten die Spielleute von "Drachenmond" die feierliche Handlung.

Die Zeremonie selbst geht zurück auf das Jahr 1651, als der Bamberger Fürstbischof Melchior Otto die Treue, Standhaftigkeit und Ergebenheit der Kronacher und ihres Oberhauptes würdigte. Sie hätten die Stadt gegen die Feinde verteidigt und mit ihrem Leben beschützt, hieß es. Selbst als sie gepeinigt und geschunden worden seien, hätten sie bis zum letzten Atemzug gekämpft.

Bürger haben sich bewährt

Die "tapferen Weiber", die maßgeblich zum Ende der Belagerung beigetragen hätten, erwähnte Stadtvogt Hans Götz bei der Verlesung der Urkunde ebenfalls. Im Anschluss reichte der Bürgermeister die Ehre nahtlos an Bürgerinnen und Bürger, Soldaten und tapfere Weiber weiter.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren