Pressig

Bürgermeister kapituliert vor den Narren

Veronika Schadeck Im Pressiger Rathaus regieren seit dem vergangenen Samstag wieder die Narren. Dieser närrischen Macht konnte sich Bürgermeister Hans Pietz...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Hans Pietz (l.) und sein Stellvertreter Wolfgang Förtsch hatten aufgrund der anrückenden närrischen Übermacht keine andere Wahl, als Rathausschlüssel und Gemeindekasse an das Prinzenpaar der Dolonia-Faschingsgesellschaft Pressig zu übergeben.  Foto: Veronika Schadeck
Bürgermeister Hans Pietz (l.) und sein Stellvertreter Wolfgang Förtsch hatten aufgrund der anrückenden närrischen Übermacht keine andere Wahl, als Rathausschlüssel und Gemeindekasse an das Prinzenpaar der Dolonia-Faschingsgesellschaft Pressig zu übergeben. Foto: Veronika Schadeck
Veronika Schadeck

Im Pressiger Rathaus regieren seit dem vergangenen Samstag wieder die Narren. Dieser närrischen Macht konnte sich Bürgermeister Hans Pietz nicht widersetzen. Er übergab gemeinsam mit seinem Stellvertreter Wolfgang Förtsch den Rathausschlüssel und die Gemeindekasse an das Pressiger Prinzenpaar der Dolonia-Faschingsgesellschaft, Laura I. und Fritz I.
Unter Helau-Rufen zogen die Narren mit ihren Tollitäten Laura I. und Fritz I. aus Pressig sowie Andreas I. aus Förtschendorf, in die Schulaula ein. Die Tanzgarden der Pressiger und Rothenkirchener Faschingsgesellschaften und der Förtschendorfer Showtanz-Gruppe begeisterten mit ihren Einlagen. "Wenn die Narren regieren, kann nur Gutes passieren", zeigten sich Laura und Fritz in ihrer Rede sicher. "Den Schlüssel und die Gemeindekasse werden wir jetzt holen. Hoffentlich sind noch übrig ein paar Kohlen! Oder haben sie beim Umbau alles gestohlen?"
"Mit dem Rathausschlüssel hab ich gar kein Problem, dou hobt er na. Wir kriegen sowieso ein neues Schließsystem", erklärte der Bürgermeister nach seiner Kapitulation mit Blick auf den Rathausumbau und fügte hinzu: "Ich bin gespannt, was Euch einfällt, bei der Regierung unserer schönen Pressiger Welt".
"Der 11.11. ist der wichtigste Tag für uns im Jahr, jetzt können wir endlich wieder lustig sein, ohne, dass wir Ausreden dafür haben müssen", erklärte der Präsident der "Ruotnkernge Fousanocht", Kai Baumstark. Ihm machte es nichts aus, dass der Rathaussturm witterungsbedingt nicht vor dem Rathaus, sondern in der Pressiger Schulaula stattfand. "Das schönere Rathaus steht eh in Ruotnkerng."
Matthias Barnickel von der Förtschendorfer Faschingsgesellschaft, betonte, dass es sich auch der Außenposten des Marktes Pressig beziehungsweise die Vorstadt von Teuschnitz nicht habe nehmen lassen, der Einladung der Dolonia zu folgen. Auch er freute sich auf die nun beginnende närrische Zeit.
Mit dabei beim Rathaussturm waren die Faschingsgesellschaften Pressig, Rothenkirchen, Posseck, Förtschendorf und Welitsch. Wieder einmal war es ein gelungener und lustiger Rathaussturm, den die Dolonia-Faschingsgesellschaft aus Pressig organisiert hatte. Ute Juliano freute sich über die zahlreiche Teilnahme.
Der Markt Pressig ist zweifelsohne eine Faschingshochburg. So finden in der Kerngemeinde ebenso wie in Förtschendorf und Rothenkirchen Büttenabende statt. Ein Höhepunkt ist am Faschingssonntag der Umzug in Rothenkirchen, der jedes Jahr Tausende von Besuchern anzieht. Auch 2018 werden die Faschingsnarren aus nah und fern im Markt Pressig sowohl bei den Büttenabenden als auch beim Faschingsumzug wieder auf ihre Kosten kommen

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren