Ebermannstadt
Strassenausbau

Bürgerforum wird auf die Bühne der Freien Wähler gebeten

Das Bürgerforum Ebermannstadt bleibt laut Pressemitteilung weiter dran am Thema Straßenausbaubeitragssatzung ("Strabs"). Auf Einladung von Hubert Aiwanger, ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mitglieder des Bürgerforums Ebermannstadt wurden mit ihren roten Paketen voller Unterschriften zu Hubert Aiwanger (Zweiter v. r.) auf die Bühne gebeten.  Foto: privat
Mitglieder des Bürgerforums Ebermannstadt wurden mit ihren roten Paketen voller Unterschriften zu Hubert Aiwanger (Zweiter v. r.) auf die Bühne gebeten. Foto: privat
Das Bürgerforum Ebermannstadt bleibt laut Pressemitteilung weiter dran am Thema Straßenausbaubeitragssatzung ("Strabs"). Auf Einladung von Hubert Aiwanger, dem Bundes- und Landesvorsitzenden der Freien Wähler (FW), fuhr eine Abordnung des Bürgerforums Ebermannstadt nach Deggendorf zum Politischen Aschermittwoch der Freien Wähler.
Thema war unter anderem die Straßenausbaubeitragssatzung und das Volksbegehren, das am 16. Dezember 2017 in Helfenbrunn (Kreis Freising) von den Freien Wählern gestartet wurde. Anwesende Bürgerinitiativen wurden beispielhaft auf die Bühne gebeten, um die bisher gesammelten Unterschriftenlisten für das Volksbegehren in roten Paketen zu überreichen. Auch eine Vertreterin des Bürgerforums Ebermannstadt war darunter, da Ebermannstadt wegen seiner 20-jährigen Rückwirkung der "Strabs" und der Art und Weise der Einführung mittlerweile bayernweit bekannt ist. Insgesamt 32 000 Unterschriften wurden bisher gesammelt, lediglich 25 000 wären für das Volksbegehren erforderlich. Das Sammeln der Unterschriften geht weiter, auch deshalb, weil immer noch Bürger mit ihrer Unterschrift ihren Unmut über diese laut Bürgerforum "ungerechte Abgabe" zum Ausdruck bringen wollen.
In Ebermannstadt liegen Unterschriftslisten auch weiterhin im "A13", in der Raumausstattung Helldörfer, in der Bäckerei Hetz, im Gasthof "Resengörg", in der Kronen-Apotheke und in der Kanzlei Dorscht aus. Bei den Mitgliedern des Vorstands des Bürgerforums Ebermannstadt kann auch unterschrieben werden. red
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren