Grub am Forst
Ortsdurchfahrt

Bürger von Buscheller dürfen mitreden

In den Ausbau der Ortsdurchfahrt durch den Ortsteil Buscheller kommt Bewegung. Der Gemeinderat Grub am Forst ließ sich bei seiner jüngsten Sitzung eingehend vom Planer Jürgen Kittner über die Möglichk...
Artikel drucken Artikel einbetten

In den Ausbau der Ortsdurchfahrt durch den Ortsteil Buscheller kommt Bewegung. Der Gemeinderat Grub am Forst ließ sich bei seiner jüngsten Sitzung eingehend vom Planer Jürgen Kittner über die Möglichkeiten der Gestaltung informieren. Kittner präsentierte dabei acht mögliche Varianten. Diese werden noch, wie Bürgermeister Jürgen Wittmann (GfG) erklärte, in einer Informationsveranstaltung den Bürgern aufgezeigt und deren Meinung wird eingeholt.

Gehsteig von 1,50 Metern Breite

Die Ausbaulänge beträgt 440 Meter, wobei eine Straßenausbaubreite von 5,50 Metern vorgesehen ist. Ein Gehsteig von 1,50 Metern Breite ist auf der Südseite geplant. Ob und wie eventuell Mehrzweckstreifen auf der nördlichen Seite vorgesehen werden, wird die weitere Diskussion noch ergeben. Auch Fahrbahnverengungen zur Minderung der Geschwindigkeit wurden angesprochen, wobei dies, das wurde festgestellt, die Förderfähigkeit beeinträchtigen könnte. Der Oberflächenkanal ist vollständig zu erneuern. Zunächst sind noch Baugrunduntersuchungen erforderlich. Nach dem Vorliegen dieses Ergebnisses werden Gespräche mit der Regierung von Oberfranken zwecks Bezuschussung gesucht.

Kosten über eine Million Euro

Die erste grobe Kostenschätzung liegt laut Kittner für den Straßenbau bei 600 000 Euro und für die Kanalsanierung (zuständig ist die SÜC) bei 436 000 Euro. Mit einer Bauzeit von neun bis zehn Monaten wird gerechnet.

Bürgermeister Wittmann teilte mit, dass eine Mitfahrerbank vor der Filiale der VR-Bank aufgestellt werde und dass der Flächennutzungsplan in Bearbeitung sei. Als Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl im März 2020 wurden Michael Heß und als seine Stellvertreterin Ingrid Kramer bestellt. Für die Wahlhelfer wird eine Dienstfahrt- und Unfallversicherung abgeschlossen. Die Entschädigung für die Wahlhelfer wurde auf 50 Euro festgelegt.

Eine Bürgerversammlung findet am 28. November ab 19 Uhr in der Schulaula statt und der Sportlerehrungstermin wurde auf den 31. Januar 2020 festgelegt. dav

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren