Buckenhofen

Bucki-Damen haben nichts zu verlieren

Die Handball-Damen des SV Buckenhofen gastieren in der Bezirksoberliga beim Tabellen-Zweiten - und können eigentlich nur gewinnen. Den Spitzenplatz der Bezi...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bucki-Damen treten am Samstag (19 Uhr) bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten an.  Foto: Archiv
Die Bucki-Damen treten am Samstag (19 Uhr) bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten an. Foto: Archiv
Die Handball-Damen des SV Buckenhofen gastieren in der Bezirksoberliga beim Tabellen-Zweiten - und können eigentlich nur gewinnen. Den Spitzenplatz der Bezirksliga wollen die Herren im Derby gegen die Reserve des HC Forchheim verteidigen. Die zweite Herrenmannschaft möchte dagegen den zweiten Rang in der Bezirsklasse untermauern.


Damen, Bezirksoberliga

HSG Pyrbaum/Seligenp. -
SV Buckenhofen
Von der Papierform her gibt es für die SV-Damen am Samstag um 19 Uhr bei der HSG Pyrbaum/Seligenporten (18:8 Punkte) nichts zu holen. Die Buckis (12:16) sind beim Rangzweiten krasser Außenseiter, nicht zuletzt auch aufgrund der bisherigen Resultate dieses Jahres. Da gelang noch kein einziger Punktgewinn. Geht man jedoch bis zum Saisonbeginn zurück, dann ist die HSG zwar ein ernsthafter Gegner, durchaus aber jedoch in Reichweite, wie das 14:14 des Hinspiels belegt.
Bleibt zu hoffen, dass die SV-Damen angesichts der Situation befreit aufspielen und vielleicht sogar eine kleine Überraschung zuwege bringen.


Männer, Bezirksliga

SV Buckenhofen -
HC Forchheim II
Kleinere Stolpersteine konnten die Buckenhofener Männer in den zurückliegenden Wochen nicht ins Straucheln bringen. Am Sonntag um 16 Uhr liegt nun ein etwas größerer Brocken im Weg. Die Reserve des HC Forchheim würde den Buckis sicher gern die erste Saisonniederlage bei- und sie dadurch auch etwas vom Aufstiegskurs abbringen. Immerhin ist sie eines von nur vier Teams mit positivem Punktekonto.
Doch dazu soll es aus Sicht der SV-Männer nicht kommen: Sicherlich darf man nicht davon ausgehen, dass Buckenhofen erneut an die 40 Tore erzielt und den Gegner unter 20 Treffern hält, wie man es durchschnittlich in den vier Spielen dieses Jahres schaffte. Letztlich würde auch ein einziges Tor mehr genügen.
Doch auf eine Zitterpartie wollen es die Buckis nicht ankommen lassen. Man geht selbstbewusst in die Begegnung und übernimmt gerne die Favoritenrolle.


Männer, Bezirksklasse

SV Buckenhofen II -
SC Uttenreuth
Mit einem Sieg gegen den Tabellenvorletzten (4:10) am Sonntag um 14 Uhr können sich die Buckis (10:6) wieder auf den zweiten Rang vorarbeiten. Den sollte man auch in der Endabrechnung anstreben, da er vielleicht weitere Chancen eröffnet. hgum

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren