Baiersdorf
Tradition

Buchautor kürt Schamel Meerrettich zur "Marke des Jahrhunderts"

BMW, Hugendubel, Ritter Sport - als "Marke des Jahrhunderts" befindet sich Schamel Meerrettich in illustrer Gesellschaft. Von Florian Langenscheidt 2002 ins Leben gerufen, bündelt die Enzyklopädie "De...
Artikel drucken Artikel einbetten
Matthias Schamel, Geschäftsführer von Schamel Meerrettich (l.), bekommt von Florian Langenscheidt sein "Ticket" in den Markenolymp überreicht. Foto: Tempus Corporate
Matthias Schamel, Geschäftsführer von Schamel Meerrettich (l.), bekommt von Florian Langenscheidt sein "Ticket" in den Markenolymp überreicht. Foto: Tempus Corporate

BMW, Hugendubel, Ritter Sport - als "Marke des Jahrhunderts" befindet sich Schamel Meerrettich in illustrer Gesellschaft. Von Florian Langenscheidt 2002 ins Leben gerufen, bündelt die Enzyklopädie "Deutsche Standards" alle drei Jahre die bedeutendsten deutschen Marken und wirft Schlaglichter auf die Erfolge der deutschen Wirtschaft.

"Das Buch zeigt, wer Standards gesetzt hat auf seinem Gebiet. Dadurch wird es zu einem Spaziergang durch unser aller Alltagsmythologie, denn die meisten von uns sind aufgewachsen mit den Marken, deren Hintergrund, Geschichte, Bedeutung und Aura hier beschrieben werden", zitiert der herausgebende Verlag Tempus Corporate Florian Langenscheidt.

Eine Aura, die auch der Marke Schamel Meerrettich zuzuschreiben ist: "Johann Jakob Schamel schuf eine legendäre Marke (...). Heute meinen wir Meerrettich, wenn wir Schamel sagen - und umgekehrt. Die Marke ist zum Synonym für die Produktgattung geworden", heißt es zu Schamel Meerrettich in der Beschreibung von "Deutsche Standards".

1846 legte Johann Wilhelm Schamel den Grundstein für die Marke im fränkischen Baiersdorf und gründet einen Handel für Meerrettich-stangen, der sich in den nachfolgenden Generationen sukzessive zur "Ersten Bayerischen Meerrettichmanufaktur" ausgestaltet. Heute ist Schamel Meerrettich die älteste Meerrettichmarke der Welt und unangefochtener Marktführer auf seinem Gebiet, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Das Erbe führt Geschäftsführer Matthias Schamel seit 2017 zusammen mit Andreas Schöppl in sechster Generation am Urstandort, der Meerrettichstadt Baiersdorf, weiter. Dazu gehört auch, ein Gespür für die Bedürfnisse und Vorlieben seiner Zielgruppen zu haben. "Wir merken, dass die Verbraucher zunehmend umdenken, sich bewusster ernähren und darauf achten, wo Lebensmittel herkommen und wie sie erzeugt werden. Diese Nachfrage regionaler und biologisch erzeugter Lebensmittel, diese nachhaltige Esskultur unterstützen wir mit unseren neuen Produkten", so Matthias Schamel. Im Jahr 2019 bringt die "Marke des Jahrhunderts" eine neue Produktlinie auf den Markt, die erstmals zu 100 Prozent Bayerischen Bio-Meerrettich enthält. red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren