Reuth

BSC Reuth trumpft bei der Oberfränkischen auf

Am Sonntag trafen sich 150 Bogenschützen aus ganz Oberfranken, um ihre Bezirksmeister in der Halle zu ermitteln. Im verschneiten Neudrossenfeld begann um 8 ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die erfolgreichen Reuther Bogenschützen v. li.: Christian Reutter, Jakob Hetz, Peter Tröger, Carola Michl, Barnabas Peppler, Florian Krause, Judith Römer und Klaus Zametzer Foto: privat
Die erfolgreichen Reuther Bogenschützen v. li.: Christian Reutter, Jakob Hetz, Peter Tröger, Carola Michl, Barnabas Peppler, Florian Krause, Judith Römer und Klaus Zametzer Foto: privat
Am Sonntag trafen sich 150 Bogenschützen aus ganz Oberfranken, um ihre Bezirksmeister in der Halle zu ermitteln. Im verschneiten Neudrossenfeld begann um 8 Uhr die erste Gruppe mit dem Wettkampf, bei dem 60 Pfeile auf die 18 Meter entfernten Scheiben zu schießen waren.
Neun Bogenschützen des BSC Reuth gingen in sieben Altersklassen an den Start und schossen um die begehrten Podestplätze - und natürlich auch um möglichst hohe Ringzahlen, die die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft sichern sollten. Mit insgesamt vier Bezirksmeistertiteln und zwei weiteren dritten Plätzen kann eine durchwegs gute Bilanz gezogen werden. Oberfränkische Meisterin in der Schülerklasse A weiblich wurde das BSC-Talent Judith Römer, die allerdings lange kämpfen musste, um sich gegen die im 2. Durchgang immer stärker werdende Jenny Wettengel aus Rehau durchzusetzen. Auch Carola Michel (Juniorinnenklasse) musste bis zum letzten Pfeil zittern und beendete als neue oberfränkische Meisterin knapp mit vier Ringen Vorsprung vor Leonie Pechmann (Breitengüßbach) das Turnier. Klaus Zametzer (Seniorenklasse) und Jakob Hetz (Herrenklasse) erzielten für den BSC mit respektablem Vorsprung die weiteren oberfränkischen Titel. Komplettiert wurde das gute Abschneiden der Reuther von den dritten Plätzen von Peter Tröger (Compound Herren) und Barnabas Peppler (Jugendklasse) sowie dem vierten Platz von Florian Krause (Jugendklasse).
Mit ihren Leistungen haben sich Judith Römer und Jakob Hetz sicher für die bayerischen Hallenmeisterschaften im Februar qualifiziert, während die anderen Reuther gespannt auf die Bekanntgabe der Qualifikationsringzahlen Ende Dezember warten. gh
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren