Laden...
Cortendorf
Bürgerverein

Brunnen und Quelle sollen schöner sein

Die Hauptversammlung des Bürgervereins Cortendorf im ASB-Heim stand ganz im Zeichen der Ehrung langjähriger Mitglieder und der Neuwahlen des Vorstandes. Maximilian Rühl hatte die Geschicke des Bürgerv...
Artikel drucken Artikel einbetten
Werner Bock (links) und Maximilian Rühl ehren das langjährige Mitglied Hertha Rotter. Foto: Desombre
Werner Bock (links) und Maximilian Rühl ehren das langjährige Mitglied Hertha Rotter. Foto: Desombre

Die Hauptversammlung des Bürgervereins Cortendorf im ASB-Heim stand ganz im Zeichen der Ehrung langjähriger Mitglieder und der Neuwahlen des Vorstandes. Maximilian Rühl hatte die Geschicke des Bürgervereins nach dem Tod des langjährigen Vorsitzenden geleitet und wurde bei dieser Hauptversammlung einstimmig wiedergewählt. Während seiner Amtszeit sei bereits der Facebook-Auftritt neu gestaltet und eine Whatsapp-Gruppe ins Leben gerufen worden, berichtete Rühl. Bei einer Ideensammlung habe er sich das Bemalen der Stromkästen, eine Verschönerung des Dorfplatzes sowie eine attraktive Gestaltung der Ernstquelle und des Gustav-Freytag-Brunnens notiert. Im Zuge einer Verkehrsbegehung habe der Bürgerverein eine Präsentation gestaltet, die Mitte des Jahres den Verantwortlichen der Stadt Coburg übergeben werden soll, informierte Rühl.

Jürgen Zimmerlein von den SÜC informierte über die Baumaßnahme in der Schemannstraße. Der Stadtteil sei von Störungen in letzter Zeit erheblich betroffen. Nach Wasserrohrbrüchen 2007 und 2018 habe es am 4. Februar wieder "Land unter" in Cortendorf geheißen. Die Bauarbeiten, so Zimmerlein, stünden vor dem Ende. Die beiden letzten Baumaßnahmen würden mit rund 300 000 Euro zu Buche schlagen. des

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren