Coburg

Brückner mit der Bestwertung

Beim Bayernpokal im Turngau Coburg- Frankenwald waren fünf Mannschaften am Start.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Sprung zeigte Jakob Wutke vom TV 48 Coburg eine gelungene Hocke. Fotos: Helmut Liebkopf
Beim Sprung zeigte Jakob Wutke vom TV 48 Coburg eine gelungene Hocke. Fotos: Helmut Liebkopf
+3 Bilder

In diesem Jahr richtete der TV 1848 Coburg wieder den Bayern-Pokal im Turnzentrum des Turngaues Coburg-Frankenwald, der Pestalozzihalle, aus. Dabei schickte der Gastgeber eine Jugendmannschaft und zwei Schülermannschaften (Jahrgang 2007 bis 2008 sowie Jahrgang 2009 und jünger) ins Rennen.

Auch aus dem Frankenwald gingen nach langer Pause wieder einmal Turntalente an den Start, und zwar bei den Jüngsten im Jahrgang 2009. Drei Einzelturner, zwei vom TV 48 und einer vom SV Steinwiesen, stellten sich den Kampfrichtern.

Die Jugendmannschaft des TV 48 (14 bis 17 Jahre) startete mit Lukas Kestel, Timo Seufferth, Lenny Brückner, Ludwig Riemerschmid und Oskar Schramm. Mit nur kleineren Fehlern turnte die Riege einen guten Wettkampf und erreichte eine Punktzahl von 349,95. Diese Leistung wollen die TV-Talente beim Bezirksfinale bei noch stärkerer Konkurrenz unter Beweis stellen. Dort geht es um die Qualifikation für das Landesfinale.

Die Schüler des TV 48 (zehn und elf Jahre) mit Moritz Görtler, Raphael Finzel, Finn Kamolz, Lars Liebkopf und Toni Hofmann machten es ihren älteren Vereinskameraden nach, erturnten sich mit 314,20 Punkten eine gute Punktzahl und sind ebenfalls für das Bezirksfinale qualifiziert.

Die Jüngsten bei diesem gut organisierten Wettkampf (neun Jahre und jünger) stellten mit drei Mannschaften, zwei aus Steinwiesen und eine vom TV 48 Coburg, das stärkste Teilnehmerfeld. Durchgesetzt hat sich mit gut vorgetragenen Übungen die erste Mannschaft aus Steinwiesen mit Toni Burger, Vincent Hauk, Ben Greiner-Lar, Nils Deuerling und Philipp Kaspar. Sie erzielten 176,15 Punkte.

Im Kampf um Platz 2 hatte mit 5,10 Punkten Vorsprung und einer Gesamtpunktzahl von 169,00 Punkten die Mannschaft des TV 48 Coburg die Nase knapp vorn. Für sie gingen Henri Klug, Richard Bartulej, Luis Biche, Fabian Schertel, und Joshua Rößner an den Start.

Den dritten Platz (163,90 Punkte) erturnte sich die zweite Mannschaft aus Steinwiesen mit Luca Schlee, Max Holzmann, Finn Deckelmann und Kilian Beierlorzer.

Timo Seufferth auf Platz 1

;

In den Einzelwertungen erturnte sich bei den 14- bis 17-Jährigen Timo Seufferth (TV 48) mit 87,65 Punkten den ersten Platz. Lukas Kestel (TV 48) wurde mit 78,35 Punkten Zweiter. Die Zwölf- und 13-Jährigen boten den Jugendlichen Paroli und stellten mit Lenny Brückner (TV 48), der mit 89,70 Punkten die höchste Gesamtpunktzahl des Tages turnte, den Sieger. Seine Mannschaftskollegen Ludwig Riemerschmied mit 89,55 Punkten, Oskar Schramm mit 81,65 Punkten und Jakob Wutke (73,45 Punkte) kamen auf die folgenden Plätze.

Bei den Zehn- und Elfjährigen sicherte sich Raphael Finzel (TV 48) mit 87,70 Punkten unangefochten den ersten Platz. Ihn folgte Moritz Görtler mit 78,40 Punkten und Lars Liebkopf mit 76,75 Punkten - beide vom TV 48. Den vierten Platz belegte der Steinwiesener Ben Böhlmann mit 74,05 Punkten vor Finn Kamolz (TV 48/70,70 Punkte).

Bei den Jüngsten, die einen Vierkampf turnten, setzte sich Toni Hofmann (TV 48) mit 47,65 Punkten ganz knapp gegen Toni Burger (SV Steinwiesen) durch, der mit nur 0,05 Punkten Rückstand und einer Punktzahl von 47,60 Punkten Zweiter wurde. Den dritten Platz erkämpfte sich Richard Bartulej mit 45,75 Punkten vor seinem Mannschaftskollegen Henri Klug mit 43,90 Punkten.

Auf den Plätzen fünf bis zehn folgten Ben Greiner-Lar mit 43,70 Punkten, Max Holzmann 43,40 (beide SV Steinwiesen), Joshua Rüßner 42,80 (TV 48 Coburg), Luca Schlee 42,45, Vincent Hauk 42,40, Philipp Kasper 42,05 (alle drei SV Steinwiesen).



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren