Im Rahmen des Projekts "Brückenbauer" bietet die Jugendsozialarbeit der Geschwister-Gummi-Stiftung ein Angebot für geflüchtete junge Menschen an: den "Mieterführerschein". Der "Brückenbauer" richtet sich an junge Geflüchtete und schließt diejenigen ein, die eine geringe Bleibeperspektive haben, wegen langwieriger Asylverfahren aber oft viele Jahre in Deutschland bleiben. Das Projekt bietet Angebote zur beruflichen Erstorientierung, alltagsstrukturierende Angebote sowie individuelle Beratung und Unterstützung. Der "Mieterführerschein" soll jungen Geflüchteten helfen, die in eine eigene Wohnung ziehen möchten. Er soll Anhaltspunkte geben, was in diesem Fall zu beachten ist.

Der erste Kurs findet statt am 24. und 31. Januar sowie 7., 14. und 21. Februar, der zweite Kurs am 7., 14., 21. und 28. März sowie 4. April. Die Veranstaltung findet jeweils von 15 bis 17 Uhr in der Negeleinstraße 27 statt. Eine Anmeldung ist erforderlich und möglich bei Christine Kohl (09221/69036-15, kohl@gummi-stiftung.de) und Vanessa Druse-Baum (09221/69036-19, druse-baum@gummi-stiftung.de). red