Laden...
Lonnerstadt

Bruckmann tritt an

Eine gebürtige Lonnerstadterin will Bürgermeisterin ihres Heimatorts werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Regina Bruckmann
Regina Bruckmann

Regina Bruckmann hat sich bereit erklärt, bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 als Kandidatin der Freien Wähler Lonnerstadt für das Bürgermeisteramt zur Verfügung zu stehen. Die Nominierungsversammlung findet am Montag, 21. Oktober, um 19 Uhr im Gasthaus "Zur Sonne" statt, teilt die Partei mit.

Die gebürtige Lonnerstadterin ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Sie ist in Lonnerstadt aufgewachsen. Aus beruflichen Gründen verbrachte das Ehepaar Bruckmann vier Jahre in München. Seit 21 Jahren arbeitet die gelernte Industriekauffrau im mittelständischen Betrieb ihres Mannes als kaufmännische Leitung.

In der Kommunalpolitik ist die 50-jährige Regina Bruckmann bereits seit 2002. 2014 wurde sie zur Zweiten Bürgermeisterin gewählt. Außerdem ist Regina Bruckmann Mitglied in vielen Lonnerstadter Vereinen. So ist sie unter anderem Gründungsmitglied und ununterbrochen Vorsitzende des Heimatvereins. Seit 2003 initiiert und organisiert sie das Ferienprogramm und seit zehn Jahren nunmehr die Ferienbetreuung.

Regina Bruckmann hat nach Einschätzung des FW-Ortsvorsitzenden Gerrit Hoppe und seiner Mitstreiter durch ihre Fähigkeiten, ihre kaufmännische Ausbildung und die vielseitigen Bindungen mit Lonnerstadt beste Voraussetzungen für das Amt des Bürgermeisters. Sie kenne das Dorf und seine Ortsteile mit seinen Bewohnern sehr gut und wisse auch um den erforderlichen zeitlichen Aufwand des Bürgermeisteramtes.

Die Verbesserung der Kommunikation mit den Bürgern und Vereinen ist Regina Bruckmann besonders wichtig. Informationen sollen allen Bürgern in gleichem Maße zur Verfügung stehen. Das Ziel müsse immer sein, Lonnerstadt mit seinen Ortsteilen voranzubringen und auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet zu sein. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren