Scheßlitz
Ausstellung (2)

"Bruchstücke" auf der Burg

Was für eine Geschichte! Ein Riss in der Wand des Hospizsaales im Christine- Denzler-Labisch-Haus in Bamberg. Die Idee war geboren, diesen Riss zum Motto einer Veranstaltungsreihe unter dem Titel "Bru...
Artikel drucken Artikel einbetten

Was für eine Geschichte! Ein Riss in der Wand des Hospizsaales im Christine- Denzler-Labisch-Haus in Bamberg. Die Idee war geboren, diesen Riss zum Motto einer Veranstaltungsreihe unter dem Titel "Bruchstücke" zu machen. Seit Monaten wird das Schaffen des Hospizvereins von diesem Projekt begleitet: Auf eine gerissene Wand wurde ein Graffito gesprayt, das dann gemeinsam mit ihr zu Bruch ging. Aus diesen Bruchstücken entstanden Installationsobjekte, die metaphorisch für gebrochene Lebensschicksale stehen. In einer Ausstellung sind diese Kunstwerke im Juli (an den Wochenenden von 12 bis 18 Uhr) am Rande der Pfingstausstellung des Landratsamtes Bamberg im Erdgeschoss des Bergfrieds auf der Giechburg zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Im Laufe des Jahres geht die Ausstellung auf Wanderschaft, bis die Kunstwerke letztlich versteigert werden. Der Gesamterlös dieses Projektes kommt der Kinder- und Jugendhospizarbeit des Hospizvereins zugute. Schon jetzt können kleine "Bilderbruchstücke" in Rahmen und das Booklet mit den Meditationstexten im Hospizverein erworben werden.

Eröffnet wird die Ausstellung am Montag, 1. Juli, um 18 Uhr, musikalisch gerahmt von Jakob Fischer. Es sprechen der stellv. Landrat Johann Pfister und die Initiatoren des Hospizvereins am Bergfried der Giechburg. Ausstellungstage sind Samstag und Sonntag, 6./7. Juli, 12-18 Uhr; Samstag und Sonntag, 13./14. Juli, 12-18 Uhr; Samstag und Sonntag, 20./21 Juli, 12-18 Uhr; Samstag und Sonntag, 27./28. Juli, 12-18 Uhr. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren